Wie wäre es mit einem Tee?

160421_TeesDieses Bildchen habe ich vor zweieinhalb Jahren in der Türkei gemacht. Seither liegt es in meinem Ordner für Bilder deutschmeisterei.de. Ich habe immer auf den perfekten Moment gewartet. Nun ist er da. Es frühlingt. Es ist das Ende der Sauwettertee-Phase. Endlich! Ich schreibe das bei 24 Grad, Fenster geöffnet, kühlendes Lüftchen.

Ich frage mich dennoch, wie der Arbeitslosentee wirkt – und wie sich Arbeitslosentee unterscheidet von, beispielsweise, Darjeeling oder Sauwettertee. Beim Tee mit Viagra-Anklang kann ich mir vorstellen, dass irgendwelche aphrodisierende Zutaten beigemischt wurden. Vollkommen wuppe!

Ich verkneife mir auch den Hinweis auf die Dekoration im Tee über dem Schildchen Arbeitslosentee; dort sehen wir den türkischen Halbmond aufgebracht, das von Türken sehr verehrte Staatssymbol. Ob der Teehändler geahnt hat, dass die aktuelle Politik der türkischen Regierung zwei Jahre später Arbeitslose schafft, vor allem im Tourismus-Sektor? Uppsss, jetzt habe ich mir den Hinweis doch nicht verkneifen können …

Einerlei! Auf dass Ihr Wochenende eines wird, an dem Sie nur noch daran denken, eventuell den Apfeltee zu trinken. Alles andere möge Sie nicht interessieren.

Kommentar hinterlassen zu "Wie wäre es mit einem Tee?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*