Oh, wie schön …

Mensch, da hatten wir doch schon einen guten Ansatz, verehrter türkischer Frisör / Friseur / kuaför (so geht’s auf Türkisch). Wir nennen den Laden einfach nur Friseur. Punkt. Ich hätte euch noch flugs einen Bundestrich zwischen Cellulite und Behandlungen spendiert – und Sie wären hier nicht mal aufgetaucht. Tammam?

Nix tammam, nix okay, nix alles in Ordnung. Sie müssen ja noch ein Lounge of Beauty nachschieben. Sackra! Und das nicht etwa auf dem Walk of Fame im fernsten Hollywood, sondern mitten im schlichten Nürnberg, nähe Peterskirche. So ein Käse!

Gut, Sie machen es immer noch besser als viele Ihrer Kollegen, die schon Gegenstand dieses kleinen, feinen Tagebuchs waren; einen Querschnitt haariger Namen finden Sie ω hier. Da sind schon einige aufgelistet, die zum Fürchten sind, ohne jede Frage.

Noch merkwürdiger wird es aber, als ich mit der Kamera einen Schritt weiter nach rechts ging. Schauen Sie mal …

Nicht ablenken lassen von der Schönen, einfach mal lesen. Wir finden die …

  • Wimperndauerwelle. Was immer das genau ist. Die Wimpern nicht nur lang und klimperig, sondern dauergewellt?
  • Das Braut Make up, dem in der Tat zwei Binder fehlen (Anzahl der vermissten Bindestriche: 3)
  • Das Tages Make up (Anzahl der vermissten Bindestriche: 5)
  • Das Waxing. Nun, das kann ich mir vorstellen. Aber ich versetze mich jetzt mal in die Lage dessen, der diese Aufstellung zu verantworten hat, im Zweifel der Herr Obercoiffeur der Lounge of Beauty. Die geneigte Kundin versteht Wimperndauerwelle (ist ja Tagesgespräch in Hollywood und der Bunten), sie versteht sogar Microdermabrasion (hat was zu tun mit der Arbeit im Micro-Kosmos tief im Bergwerk der geplagten Haut, siehe ω diese Erklärung), aber beim relativ einfachen Begriff Waxing folgt prompt die türkische Übersetzung Sir agda.

Kopfschütteln – da fallen mir glatt die Schuppen aus den Poren schütteren Haares.

Schaue ich also nach. Sır (ohne Punkt auf dem I) und ağda (mit einem Halbmond auf dem G) ergeben so etwas wie das Geheimnis der Enthaarungspaste. Nun hamma(m) auch das geklärt. Evet!

Kommentar hinterlassen zu "Oh, wie schön …"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*