Komma nach Hamburg

Bedauerlich, dass die Damen und Herren des G20-Konvents in den kommenden Tag wohl kaum durch die Pforte für Normalos am Hamburger Flughafen geschleust werden – und am Gepäckband stehen sie auch nicht. Dann sähen sie nämlich diesen Spruch.

Autor: Monsieur Silberzopf ω Karl Lagerfeld, in Hamburg geboren, unbestimmten Alters. Und einer der wenigen Deutschen, die so unabhängig sind, dass ihnen die Meinung der anderen vollkommen egal sein kann.

Ich stand da also, las den Spruch, dachte: Recht hat er, der Karl. Und dann schaute ich auf die Kommata. Und dachte: Einfach nur GROß*, dieser Kerl Karl. Die Kommasetzung scheint auf den ersten Blick fehlerhaft – und dennoch irgendwie auch sinnvoll. Befassen wir uns also mit dem Unterschied zwischen einem Einschub, einer Apposition (das hier ist eine), und einer Aufzählung. 

Bei einer Aufzählung lesen wir …

Mit seiner Lage, der Elbe und der Alster ist es …

Hier haben wir drei Argumente für Hamburg: die Lage, die Elbe und die Alster. Dann ist das Komma nach Alster falsch.

Nehmen wir zu KARL DES GROßEN* Ehrenrettung einmal an, er dichte mit Apposition, lesen wir …

Mit seiner Lage, der Elbe und der Alster, ist es …

Hier meint er dies: Mit seiner Lage – und hier meine ich, Karl L., lediglich: Elbe und Alster – ist es …

Also etwas vollkommen anderes. Ähhh, eher Einschränkendes. Lage meint in Karls Augen dann lediglich: mit der Alster in der Mitte und dem Strom im Süden der Stadt.

Ich will das nicht interpretieren. Ich mache nur aufmerksam. Für Lösung zwei – Apposition, also: alles richtig, Karl – spricht auch die dritte Zeile.
… ist es, für meinen Geschmack, Deutschlands …
Noch eine Apposition. Dieses Mal eine unzweideutige. Na, wo er recht hat …
________________________________
Sie lesen hier an einigen Stellen ein großes Eszett. Hatte ich schon mal geschrieben, nämlich hier, beim ω Thema Eiweiß. Gestern hat der Rechtschreibrat diesen Buchstaben endlich eingeführt. Ich weiß nur noch nicht, wie er auf meiner Apple-Tastatur herzustellen ist.
Ihnen ein feines Wochenende …

Kommentar hinterlassen zu "Komma nach Hamburg"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*