Allgemein


Postwendend zurück, marsch marsch!

Manchmal, oft an Dienstagen im letzten Drittel des Mai, überkommt mich die Idee von der Sinnlosigkeit des Tuns hier. Da treibe ich die Massen an, beinahe täglich, bitte inständig (a) um Gehör für meine Einwürfe vom…mehr lesen


Ein Blick in die Zeitung

Zum Wochenbeginn mal die ganz normale Kärrner-Arbeit eines Korrektors. Ich greife mir meine Heimatzeitung, die Nürnberg Nachrichten vom Wochenende, schlage die Wirtschaftsseite auf und markiere für Sie von 1 bis 6 jene Punkte, an denen ich…mehr lesen


Wuff!

Nun denken Sie mal um die Ecke. Kommt es, kommt der Witz? Kommt die Klasse? Herrschaften, ich finde diese Karikatur (Quelle: die Facebook-Seite des ω Börsenblatts des Deutschen Buchhandels) schlichtweg fantastisch. Für Ihr Wochenende. Es möge ein…mehr lesen


Blumen-Transport-Wort-Spiel

Bildchen zur Jahreszeit, Sommer irgendwie – und der Garten schreit nach Beflanzung. Ab ins Gartenparadies des Vertrauens, Petunie und Männertreu in die Kiste … nein, in der Kiste. Nein … 6 Stück im Tray Tray. Das…mehr lesen


Ein Held des Dativs

Es gibt genau einen guten Grund dafür, diese Werbung für gut zu erachten: Sprachsensible Dumpfbacken wie ich werden auf das Stück Untat im sogenannten öffentlichen Raum aufmerksam, knipsen es und stellen es auf ihre Tagebuch-Seite…mehr lesen


Beugen, bitte!

Glaube ich nicht, glaube ich alles nicht. Wenn das Knie knackt, sollte man zum Orthopäden, Treppen meiden, abnehmen oder seinen finalen Sitz auf der Couch nehmen. Oder zum Orthopäden, der einem empfiehlt, Treppen zu meiden,…mehr lesen


Milli ist bona

Hossa, das mögen wir doch. Oder: Wie viel Englisch verstehen wir? Und was verstehen wir? Nun gut, alle Leute meiner Generation, für die Freiheit bedeutete, mit Blumen im Haar und Hanf in der Lunge zu…mehr lesen


Hilfe!

Frühling wird es irgendwie. Und ich will nicht in die Verlegenheit kommen, heute Hilfe benötigen zu müssen, wenn ich in dem Haus wohnte, in dessen Erdgeschoss ich vor ein paar Tagen dieses Schildchen fand. Stellen…mehr lesen


Tabula rasa cerebrale

Sackra, das ist aber auch nicht einfach, ihr! Ihr von der Tageszeitung Welt, Kompaktversion, irgendwann im April. Nomen aus dem Lateinischen. Und dann die Pluralbildung. Und dann noch diese Nomen aus der vertracktesten aller Deklinationen,…mehr lesen