Türkei



Was eine Bombe alles sagt …

Auweia, was man als Lesesüchtiger alles so liest. Quer durch den Garten – und dann das, Quelle: cosmoplitan.com. Es geht also um eine Dame namens Michelle McGee, die mit verschiedenen Attributen bezeichnet wird, über die…mehr lesen



Fahrad zum Zweiten.

Auf den Prinzeninseln vor Istanbul hatte ich so ein feines Beispiel für die Art und Weise gefunden, in der die Türken mit Begriffen aus fremden Sprachen umgehen: Bisiklet hieß da im März 2o12 das Fahrrad,…mehr lesen



Wie Türken radeln

Auf den sogenannten Adalar, den Prinzeninseln vor Istanbul, habe ich dieses Schild gefunden. Angeboten werden Räder, um über die Insel zu radeln – überall auf der Welt, wo Touristen zusammenkommen, heißt das Rent-a-bike. In der…mehr lesen


SU ferşenkin … alles klar!

Lesen Sie erst einmal, bevor Sie schmunzeln; schmunzeln Sie bitte nur! Zu mehr als einem freundlichen Lächeln gibt es nämlich keinen Anlass – zu Häme schon gar nicht. SU ferşenkin steht da, und Sie haben sicherlich, ebenso…mehr lesen


Türkisch-Nürnberg

Nachdem ich während meiner Türkeireise ausführlich den Umgang der Türken mit Lehnwörtern aus dem Französischen, aber auch aus dem Englischen und Deutschen beschrieben habe (alles zu finden unter der Rubrik Türkei in diesem Blog) ,…mehr lesen


Güle Güle!

Wer mit offenen Augen durch Antalya, eine südtürkische Stadt so groß wie Köln, geht, findet schöne Beispiele, wie Türken mit ihrer Sprache umgehen. Erstes Kennzeichen: Alles ist erlaubt, offene Schlacht der Buchstaben − und jeder…mehr lesen