Ohren zu!

Liebe Leser dieses kleinen feinen Tagebuch, ich freue mich immer, wenn ich Ihnen Beispiele für eine besonders elegante Sprache zeigen kann. Wie so oft ein Ausriss aus einem der Werke, die zu lektorieren ich die…mehr lesen

Weiterlesen

Olé!

Man sagt ja immer wieder, Europa könne sich vor der Sprachflut aus Angelsachsen und Übersee nicht retten, weil die so übermächtig ist. Ohne es belegen zu können – Quelle: ein Vortrag des Vereins Deutsche Sprache…mehr lesen


Es blüht so grün …

Ja, das ist schon etwas Besonderes, wenn man so etwas findet. Den Zettel von einer Rose. Nicht dass Sie jetzt denken, ich hätte ihn von der heimischen Rose im Garten abgerissen. Nein, dies Zettelchen habe ich in…mehr lesen


Einfach mal schweigen

Nun, Leute, die ihre Kinder Cheyenne Savannah, Wilson Gonzales und Jimi Blue nennen, nehme ich nicht unbedingt ernst. Ich sage hier nicht öffentlich, was ich davon halte. Abgesehen davon, da haben Sie vollkommen recht, geht…mehr lesen


Was vällt Ihnen ein? Nicht fiel …

Liebe Leserinnen, Sie haben natürlich mitbekommen, dass diese Woche in der deutschmeisterei.de ganz im Zeichen der Homonym-Sammlung stand. Eine erquickliche Anzahl dieser feinen Gebilde ist zusammengekommen. An diesem Freitag kommen neue dazu – und in…mehr lesen


Holzauge, sei wachsam!

Ich habe heute das Manuskript für einen Text abgegeben, in dem es um die Frage geht, wie man seine eigenen Texte, rein orthographisch, verbessern kann. Wenn der Text erschienen ist, werde ich darauf noch mal…mehr lesen


Nehmt euch in Homonym 94!

Liebe Freunde der gepflegten Unterhaltung und der gepflegten Sprache, heute biete ich Ihnen ein kleines, sehr einfaches Rätsel. Das sollte Sie nicht lange beschäftigen. Es geht um eine kurze Erkenntnis Ihrerseits, ein Nicken, ein ……mehr lesen


Achtung! Dunkle Sonnenbrille von rechts

Wenn er so ist, verehrte Leserinnen, liebe Besorgte, der Vorgang, wie er zu sein scheint, ist es eine ziemliche Bodenlosigkeit. Heino, deutscher Sänger und mit 82 immer noch stimmvoll, wollte ein Konzert in der städtischen Tonhalle…mehr lesen


Mach zu!

Sie wissen, ich liebe Wortspiele und an so einem kann ich nun überhaupt nicht vorbeigehen. Das ist richtig gut. Da darf man auf den ersten Blick auch über die Fehler hinwegsehen, die hier auf die…mehr lesen


Wer liest mit? Liest überhaupt wer mit?

Wenn Sie zu den 36,46 Prozent der Leser gehören, die am Freitag sich lediglich das Bildchen anschauen und dann ins Wochenende verschwinden, seien Sie hier gewarnt. Am Ende dieses kleinen und wie immer erhellenden Textes…mehr lesen


*Anzeige: Die Seite enthält Links zu mehreren Webseiten, auf denen Sie Bücher bestellen können. Hierbei handelt es sich um Werbung. In eigener Sache zwar, aber Werbung bleibt Werbung, weshalb ich Sie an dieser Stelle darauf hinweise.