Mach zu!

Sie wissen, ich liebe Wortspiele und an so einem kann ich nun überhaupt nicht vorbeigehen. Das ist richtig gut. Da darf man auf den ersten Blick auch über die Fehler hinwegsehen, die hier auf die…mehr lesen


Wer liest mit? Liest überhaupt wer mit?

Wenn Sie zu den 36,46 Prozent der Leser gehören, die am Freitag sich lediglich das Bildchen anschauen und dann ins Wochenende verschwinden, seien Sie hier gewarnt. Am Ende dieses kleinen und wie immer erhellenden Textes…mehr lesen


Finale Ablage

Liebe Leserinnen und liebe Leser, liebe Freunde und Freundinnen der deutschmeisterei.de, liebe Ablehnerinnen und Ablehnen der deutschmeisterei.de. Haben wir sie jetzt alle? Gut, nun da alle zusammen sind, unternehme ich den nächsten Versuch, Sie etwas…mehr lesen


Was ewig währt …

Hatte ich Ihnen nicht versprochen, in dieser Woche nur Erheiterndes zu präsentieren? Gestern habe ich in dieser Disziplin, so vermute ich, gepatzt; heute will ich sichergehen. Gesehen und selbst fotografiert in einem Hotel in Puerto…mehr lesen


Ohrenschmus

Sie haben schon mitbekommen, dass Sie als Übersetzer aus fremden Sprachen nicht nur eine gute Übersetzerin sein müssen, oder natürlich ein guter Übersetzer. Nein, neuerdings müssen Sie auch bestimmte ethnische, gesellschaftsrelevante, diskriminierungsrelevante, diversivitätsrelevante Multis und…mehr lesen


Slycht euch!

Angesichts der Großwetterlage, der eher betrüblichen – von der Stimmung, aber auch vom Wetter her – habe ich mir vorgenommen, Ihnen in dieser Woche nur Erheiterndes zu präsentieren. Ich versuche es mal. Und beginne mit…mehr lesen


Kill your darlings

Liebe Leserinnen, liebe Leser meines in den letzten Monaten liegenden täglichen Tagebuchs zur deutschen Sprache. Sie wissen, dass ich Ihnen immer am Freitag etwas anbiete, das zu Ihrer Erheiterung das Wochenende über dienen soll. Heute…mehr lesen


Na, Herr Mann!

Ich habe ein wunderbares Beispiel dafür gefunden, wie sich heute in irgendwelchen Foren Blödheiten aufstauen, zu Aggressionen führen, zu Beleidigungen. Ich lese so etwas öfter, und ich weiß, dass das derzeit der deutsche Alltag ist….mehr lesen


Ertrag es!

Haben wir eigentlich jemals während der mehr als neun Jahre in diesem wunderbaren Tagebuch über die Ehre, die Berufsehre, der Lektoren gesprochen? Nein, haben wir nicht, soweit ich mich erinnere. Tun wir jetzt. Die Berufsehre…mehr lesen


*Anzeige: Die Seite enthält Links zu mehreren Webseiten, auf denen Sie Bücher bestellen können. Hierbei handelt es sich um Werbung. In eigener Sache zwar, aber Werbung bleibt Werbung, weshalb ich Sie an dieser Stelle darauf hinweise.