Allgemein

Ob er patzt, da?

Ich behaupte hier und heute, steif und fest, dass die beste sehr besondere Käse-Zubereitung bayerischer Provenienz im ω Bräustüberl zu Tegernsee serviert wird. Ich hatte sie vor Ort des Öfteren. Dort ist sie beinahe weich wie…mehr lesen

Weiterlesen

Ländliches

Wenn mein Vater mal wieder meine Latein-Kenntnisse testen wollte, sollte ich ihm stante pede, unisono, ex cathedra et sine ira et studio die Wendung eo rus erklären. Damals konnte ich das, heute kann ich das nicht mehr; eo…mehr lesen


Groß(!)-Schreibung

Liebe LeserDoppelpunktinnen, rund neun Jahre habe ich gesucht, um Ihnen ein einziges Mal etwas zu präsentieren, das ich Ihnen schon seit neuneinhalb Jahren präsentieren wollte. Sie ahnen gar nicht, wie groß meine Freude ist. Schon…mehr lesen


Ein Mal polieren, bitte!

Im Magazin der Süddeutschen Zeitung von Freitag habe ich einen erstklassigen Beitrag gefunden über die Frage, wie man unter Freunden einen bestimmten Schaden regelt. Das spielt hier aber keine große Rolle. Sie sollen nur, wenn…mehr lesen


Schnipp, schnapp!

Am Montag ist es so weit. Der Friseur darf öffnen, als Sendbote weiterer Öffnungen. Die selbst ernannten Gard-Haarstudios in Plattenbauküche, Reihenhauswohnzimmer und Vorstadtvillakeller schließen. Die Friseure, die sich nicht an den Lockdown gehalten und gut…mehr lesen


Endscheu jour miel, kits!

Um es gleich deutlich zu sagen: Ich glaub das nicht. Ich glaube nicht an das Ergebnis dieser Umfrage. Ich glaube vielmehr, dass sehr viele Deutsche sich mit dem Englischen in unserer Sprache abgefunden haben –…mehr lesen


Hauts ab!

Heute gilt es, von Derbheiten zu berichten. Und natürlich wende ich nach der Besichtigung der Derbheit meinem Blick auf das eigentliche Thema dieses Tagebuch: die deutsche Sprache. Wollen Sie wissen, warum Sie das heute erst lesen,…mehr lesen


Es pfeift bei Hirnin

Liebe Genderinnen, liebe Genders!  Heute zeige ich Ihnen mal ein schönes Beispiel dafür, wie man es übertreiben kann. Es geht um Birgit Kelle, eine konservative Polizisten, die sich dieses Gender-Wahnsinns in besonderer Art und Weise…mehr lesen


Sorgfalt vs. Sorgenfalte …

Ja, ich gebe es ja zu, ich gehöre zu der Sorte Meckerer, die nie im Leben im Glashaus einen Stein aufheben sollten. Zu oft habe ich mich hier vertan, zu oft habe ich auch kleinere…mehr lesen


Hicks!

Liebe Leserinnen und Leser, ich entlasse Sie einfach ins Wochenende mit einem wunderbaren Bildchen, Fundstelle: Facebook. Wir haben hier das klassische Mischverständnis zwischen Sender und Empfänger einer Botschaft. Beide haben dennoch recht, wenn man die…mehr lesen


*Anzeige: Die Seite enthält Links zu mehreren Webseiten, auf denen Sie Bücher bestellen können. Hierbei handelt es sich um Werbung. In eigener Sache zwar, aber Werbung bleibt Werbung, weshalb ich Sie an dieser Stelle darauf hinweise.