Ob er patzt, da?

Ich behaupte hier und heute, steif und fest, dass die beste sehr besondere Käse-Zubereitung bayerischer Provenienz im ω Bräustüberl zu Tegernsee serviert wird. Ich hatte sie vor Ort des Öfteren. Dort ist sie beinahe weich wie ein Streichkäse der Geschmacksrichtung „sehr würzig“.

Und dort, direkt am Tegernsee, heißt sie auch nicht so wie allerorten, dort heißt sie Bräubazi® und klebt an einer registrierten Marke, wie Sie hier sehen. Das hat einen einfachen Grund. Seit 2015 schützt eine Molkerei aus Rosenheim den Obazda(!); nur wer eine bestimmte Käserezeptur einhält, darf seine Produktion auch Obazda nennen.

Zurück zum eigentlichen Anliegen. Es gibt keine feste Schreibweise für diese wunderbare Speise. Sie können es schreiben wie in ω  Wikipedia: Obatzer, Sie können Obatzta schreiben, Obatzda, Obazda oder Oberpatze. Machen Sie es doch, wie Sie wollen.

Sie finden eine Schreibung im Bildchen oben. Eine andere finden Sie hier.

Ich wollte Ihnen noch mal zeigen, dass solche regionalen Besonderheiten (ich bin sicher, das gibt es ebenfalls für Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein oder das Saarland) üblich sind und in keiner Weise irgendeiner Schreibungsvorschrift unterliegen. Das darf jeder machen, wie er will. In diesem Falle sogar: wie ihm Käse und Maul gewachsen sind. Sie können nicht batzen.
________________________________
In eigener Sache
Liebe deutschmeisterei:innen, genießen Sie noch diesen Beitrag und den morgen. Dann verabschiede ich mich für eine Woche. Das kennen Sie schon: Ich tauche mal wieder in eine harte Arbeitswoche an einem einzigen Krimi ein. Dann folgt eine Woche mit voller Beitrags-Leistung(!) Danach verabschiede ich mich erst mal für zwei Wochen zum Ausruhen. Nach Ostern lesen Sie dann wieder was von mir …

Kommentar hinterlassen on ""

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

*Anzeige: Die Seite enthält Links zu mehreren Webseiten, auf denen Sie Bücher bestellen können. Hierbei handelt es sich um Werbung. In eigener Sache zwar, aber Werbung bleibt Werbung, weshalb ich Sie an dieser Stelle darauf hinweise.