Wo was ist der Bezug?

151015_BannalecIch lese derzeit Jean-Luc Bannalec, Bretonischer Stolz, Kiepenheuer & Witsch. Und wenn Sie mich fragen, ob es ein lesenswertes Buch ist … ist es. Vorausgesetzt, man mag intelligente Krimis, die Bretagne, schräge Typen und einen einfachen Schreibstil.

Und natürlich gelingt es mir nicht, meinen Broterwerb beim freiwilligen Lesen zu vergessen. Nein, ich lese jedes Buch ebenfalls als imaginärer Lektor. Und so stieß ich auch bei Herrn Bannalec – mysteriöse Biografie übrigens, er ist wohl Deutscher und schreibt unter Pseudonym, sehen Sie hier – auf Ungereimtheiten. Nein, das ist zu viel gesagt: auf eine Frage, die ich nicht klären kann. Lesen Sie doch bitte mal den Satz, der dort unterschlängelt ist: Die Monts d’Arrée bildete die Grenze zwischen … 

Nun gilt im Deutschen die Regel, dass wir bei der Übernahme von Wörtern aus anderen Sprachen, hier: Französisch, besser: Bretonisch, das Wörtchen so nehmen, wie wir es im Deutschen nehmen würden: Monts betrachte ich mal als Plural des Wortes mont, Berg, wie bei le Mont St. Michel. Die Berge von d’Arrée also. Das schreit aber geradezu nach einem Plural im Verb, folglich: bildeten.

Fraglos, oder? Es sei denn, wir nehmen die Apposition, die Ergänzung das „bretonische Gebirge“, als Bezugswort im Singular. Aber Herrschaftszeiten, seit wann machen wir das denn? Ruhig, Konrad D,!, ganz ruhig!

Ganz abgesehen davon(1), dass mir die Anführungszeichen beim bretonischen Gebirge nicht passen, lieber Verlag Kiepenheuer & Witsch – (hier steht das & übrigens zu Recht). Anführungszeichen lasse ich nur zu bei wörtlicher Rede, nicht bei Erklärungen und Distanzierungen oder einem Das nennt/sagt man doch so.

Ganz abgesehen davon(2), dass das Wörtchen Finistère weiter hinten im Satz einer Erklärung bedarf, hat mit finster nichts zu tun. Die Bretonen halten diesen Landstrich für das Ende der Welt, für finis terrae, aus dem Lateinischen. So ist das Wörtchen entstanden. Wieder eine Ergänzung im Katalog namens Dinge, die man nicht wissen muss, mit denen man aber auf jeder Party ein paar Klugscheißer-Punkte macht, nicht wahr?

Kommentar hinterlassen on ""

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

*Anzeige: Die Seite enthält Links zu mehreren Webseiten, auf denen Sie Bücher bestellen können. Hierbei handelt es sich um Werbung. In eigener Sache zwar, aber Werbung bleibt Werbung, weshalb ich Sie an dieser Stelle darauf hinweise.