Passt schoooo …

Ließe mich die Deutsche Akademie der Werbung (Deu*Innen_Ak@Wer) einmal referieren, stünde ein Punkt sehr weit oben auf der Tagesordnung. Ich extemporierte über den Gebrauch der Wörterfolge mehr als nur. Ich sagte dann: Lasst in Dreiteufelsnamen diese drei Wörtchen nie nacheinander auftauchen. Sie sind immer falsch. Würde ich glatt sagen. Nun ist der Beginn des Tagebucheintrags heute voller Konjunktive – und die Deu*Innen_Ak@Wer soeben frei erfunden. Fragt mich ja auch niemand. Also antworte ich hier auf ein Plakat, das ich in Hamburg geknipst habe.

Lasst in Dreiteufelsnamen die drei Wörtchen mehr – als – nur nie nacheinander auftauchen.

Warum? Weil sie nicht stimmen. Wenn jemand eine Bäckerei betreibt und wirbt mit …

Hensler’s Back-Factory – more than just Bake Work

… frage ich? Na, was denn? Autoreifen, Urlaube, Kerzenständer, Radiergummis? Mehr als nur … sagt immer nur: Wir sind klasse in der Kernkompetenz – hier: Gesundheitsschuhe oder Backen –, aber wir überhöhen unsere Kernkompetenz durch irgendwas – im Zweifel Unsinniges. Oft gibt es eine Kaffee umsonst, zerfledderte Gratismagazine oder einen Lolli. Und das Mehr nennt sich dann Relaxing Lounge. Na, prima!

Die Kernkompetenz von Schockmann lautet …

Schuhe, die passen …

Darüber hinaus (eben: mehr als nur Schuhe) bietet Schockmann …

schön // // gesund // // & bewusst //

O, Schock, Mann! Da preist ein Schuhladen – nein: Deutschlands grösste Auswahl an gesunden Schuhen! – Schuhe an, die passen. Sackra! Darauf fallen nur Gattinnen von Orthopäden rein, die selbst den Mülleimer auf Achtzehnzentimeterhacken unfallfrei heruntertragen. Alle anderen Menschen mit gesundem, mitteleuropäisch sozialisierten Hirn verbieten sich doch Dialoge wie dieser:

  • Schuhverkäuferin: Na, passen sie?
  • Käuferin: Nein. Sie sind zu eng und mein Hammerzeh …
  • Schuhverkäuferin: Schade, die stehen Ihnen ausgezeichnet. Macht was her, macht ’nen schlanken Fuß …
  • Käuferin: Ich nehm sie.
  • Schuhverkäuferin: 499,99 Euro. Darf es sonst noch was sein?
  • Käuferin: Ja, das knatschenge Top in falscher Seide für 299,99 Euro.
  • Schuhverkäuferin: Haben wir aber nur in Größe 32.
  • Käuferin: Ich habe zwar 44, aber wird schon gehen.
  • Schuhverkäuferin: Ich pack’s Ihnen ein. Passt ja auch wie Faust auf Auge zu den Schuhen.

Schuhe müssen passen. Das muss niemand erwähnen. Das ist klar. Das hebt die Schockmänner von keinem Schuhladen ab. Und dass Schuhe schön sein sollen, ohne Frage. Dass sie gesund sein sollen. Hallo, die Damen? Aber dass sie bewusst sein sollen?

  • Käuferin: Ich hätte gern ein Paar bewusster Schuhe.
  • Schuhverkäuferin (aus Berlin): Haben wir. Ich schau mal auf Ihre Beene(!). Da haben wir was von Vabeene –ungeheuer bewusst. Wir bieten ebend mehr als nur die Hacken. Sprachliche Abenteuer bekommen Se gratis, nicht nur in unserer Shock Man Relaxing Lounge. Darf’s noch was sein?

Kommentar hinterlassen zu "Passt schoooo …"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*