Gift geschippt

Wenn ich so etwas lese, möchte ich mich am liebsten vom Schreibpult erheben, mich einmal schnäuzen, das morgendliche Glas Whiskey schneller stürzen als sonst üblich und Habt ihr nen Rad ab? brüllen, wahlweise: Habt ihr den Schuss nicht gehört? oder: Seid’s jetzt total deppert?

Da will ein Unternehmen bestätigen, dass jemand ein Geschenk bekommt. Im Englischen heißt Geschenk Gift. Steht also drüber Bestätigung Gift. Aha. Supa, Jungs! Warum nicht gleich Confirmation Gift oder so was? Hat euch da euer Übersetzungsprogramm aus Nordkorea einen Strich durch die bill gemacht, ihr sparsamsten Marketender von der staatlich nicht anerkannten, aber mit stattlich Bakschisch auch schaffbaren Marketing-Schule in Ulan-Bator?

Augenscheinlich, denn die Unsäglichkeiten gehen weiter. To ship heißt im Englischen etwas versenden, shipping ist dann die Verlaufsform, übersetzt, Achtung: Verschiffen! Und da wir hier ein Zettelchen haben, das dem Kunden als Information dient, kommen wir gleich mit Verschiffen-Information. Heißa, Jungs und Mägdeleins, geht es noch schräger?

Und nun bin ich ratlos bei diesem Wisch aus einem Entwicklungsland. Denn da steht …

Nach dem Anschluss wird Ihren letzten Auftrag an der Spitze angezeigt.

Nicht mal nen Schimmer, welche Sprache und welcher Satz da ins Deutsche rübergeholpert wurde. Und, Ihr Kerlchen, das Wort Anschluss hat bei Klempnern und Elektrikern ja noch eine neutrale Bedeutung. Bei Österreichern nicht wirklich.

Aber ich glaube, die Damen und Herren wollten dem Kunden dies mitteilen: Wenn wir es tatsächlich schaffen sollten, dieses Gift einigermaßen heil von Trumps Guam über die Südsee und das Kaspische Meer nach Germany zu transportieren – ehrlich gesagt, manchmal zweifeln wir selbst an unseren Fähigkeiten –, lesen Sie die aktuellen Versand-Information ganz oben in Ihrem E-Mail-Eingang. Oder so ähnlich.

Dieses Zettelchen verdanke ich übrigens Klaus H., wie so vieles. Der macht mich auch darauf aufmerksam, dass es sich nicht etwa um ein Versandunternehmen aus Usbekistan handelt, sondern um den deutschen Media Markt. That beats the fass the blut und boden aus, or? Oder wie er im besten Filser-Englisch dichtet: My lovely Mister Singing-Club.

Kommentar hinterlassen zu "Gift geschippt"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*