Mein erster richtiger Apostroph

141209_ApostrophIch bin eher schlichten Gemüts, ich weiß es. Also gebe ich gern zu, dass mich diese kleine Zeichnung erheitert. Sehr erheitert. Und ich kann gar nicht mal genau sagen, warum sie mich erheitert.

Ah, jetzt weiß ich es wieder. Weil der Witz so grottenfalsch daneben ist und er, merkwürdigerweise, nur in seinem Neben-der-Spur-Sein funktioniert. Jede Lehrerin, die das Deutsche bedroht sieht von Facebook-Nutzern, Asylanten und RTL 2, erheitert sich. Hohoho, der Zeichner gibt es denen aber!

Hohoho, jetzt gebe ich es Ihnen mal! Sie haben gelacht? Über was? Weil es der Zeichner denen gibt?

Oder über den falschen Artikel? Weil das Buch heißen müsste Mein erster Apostroph, jaja, der(!) Apostroph, maskulin! Aber dann ist ja der Witz weg, nicht wahr? Dann geht das ja gar nicht …

Nein, wir können uns heute nicht über jene hinwegsetzen, die uns Grammatik-Gutmenschen mit dem Deppenapostroph immer wieder solidarische Heiterkeit auf die Wangen zaubern.

Einerseits.

141209_HagensAndererseits schaue ich auf den Kalender. In ein paar Tagen machen Sie das dritte Kerzlein auf dem Adventskranz an. Ich mache Ihnen eine Freude. Ich habe was für Sie. Ich gebe dem Affen Zucker, wie es so schön heißt. Schauen Sie mal, das Plakat zu dieser Ausstellung Körperwelten von diesem Durchgeknallten. War schon überall, nun auch in Nürnberg. Wie heißt das in Nürnberg? Gunther von Hagens‘ Körperwelten. Das Original. Eine Herzens sache.

Haben Sie es gesehen? Den Apostroph hinter Hagens? Hagens‘. Irre, oder? Auf offiziellen Plakaten. Das sehen Millionen! Wie sollen unsere Kinder …! Ein Fall für die CSU und einen neuen Leid(!)-Antrag: Ausländer müssen von nun an alle Sätze mit einem Apostroph zuerst einmal auf dem heimischen Gebetsteppich mit dem Blick ins Wildbad Kreuth (Tagungsort der CSU) üben und genehmigen lassen, bevor sie damit an die Öffentlichkeit gehen, wo der Apostroph in hochdeutsch gefärbtem Bairisch vozutragen sei. Dann passiert etwas wie bei den Körperwelten’s(!) nicht mehr.

Ich rufe jetzt sofort diesen Herrn Gunther von Dingensbummens-Körperwelt an und stoße dem mal Bescheid. Erst diese Enthaarungen und Enthäutungen und dann die Entgleisung beim Apostroph.

Nummer gesucht.

Und dann ganz bescheiden die Luft abgelassen. Ganz bescheiden. Ganz entspannt durch die Medima-Unterwäsche ausgeatmet. Der Herr – ich flöte La Paloma im Walde, während ich dies schreibe – heißt mit vollen Namen Gunther von Hagens. Mit echtem S. Nicht mit so einem Genitiv-Anhängsel-Dingsbumms. Der Apostroph steht da richtig. Manno! Habe ich Ihnen wieder eine Dritter-Advent-Freude genommen? Ich verspreche Ihnen, es kommen noch echte … und nicht so falsche … mit Deppen-Apostrophen, die keine sind.

Kommentar hinterlassen on ""

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

*Anzeige: Die Seite enthält Links zu mehreren Webseiten, auf denen Sie Bücher bestellen können. Hierbei handelt es sich um Werbung. In eigener Sache zwar, aber Werbung bleibt Werbung, weshalb ich Sie an dieser Stelle darauf hinweise.