Nebensätze in Kaskaden

Sollten Sie gestern Abend den Tatort versäumt haben, durchforsten Sie die Mediathek der ARD. Das Werk heißt Meta – und ist allererste Sahne. Fand Spiegel online auch, neun von zehn Punkte vergab der Kritiker, vollkommen zurecht. Der Herr, ein gewitzter Bursche, schrieb dazu, was Sie hier lesen. Und er begibt sich auf eben jene Ebene, um die es im Tatort selbst auch ging: auf die Meta-Ebene. Im Tatort war es ein Film, der die Wirklichkeit spiegelte (oder sie vorwegnahm); im Text um eine einfachere.

Rein ins Bildchen …

Denn jetzt wird es kompliziert:

Gut, das schreibe ich auch manchmal und beiße mir dabei schon auf die Lippen. Ich sage dem Leser: Hey, du, Leser, wenn du keinen Bock hast auf Kompliziertes, steigt mal lieber aus. Lies unten weiter, schau dir Videos auf Youtube an oder mach dir die Nägel … das kapierst du eh nicht.

Jetzt wird es kompliziert ist sozusagen die Bitte, aus dem Text auszusteigen. Fehler!

Der Spiegel-Mann macht aber etwas noch Fataleres: Der kündigt das Problem an – und baut dann einen Satz, der kompliziert ist. Sprich: Er kündigt es an – und macht es auch noch. Denn an den Hauptsatz

… der „Tatort“ spielt …

schraubt er gleich drei Nebensätze – und was für welche! Ich nenne sie mal kaskadierend. Nebensatz eins

… wo ein Thriller …

Davon abhängig, Nebensatz zwei

… dessen Handlung …

und davon abhängig, Nebensatz drei

den die beiden Ermittler …

Bisschen viel, oder?

Sie kennen mich als alten Meckerpott. Ja, stimmt. Griesgrämig aus der Seniorenecke zeternd. Und nun fragen Sie mich, wie man den Satz denn hätte besser bauen können. Ich zitiere freihändig und ohne Quellenangabe (also, hust, hust, frei erfunden) Wolf Schneider, den Großen, der gesagt haben soll: Manch ein Satz eines dieser vollkommen sprachgefühl-, arg- und hirnlosen Schreiber (danke, Herr Schneider, ja, Sie haben recht) ist so komplett verrotzt und verratzt, dass man ihn zerknüllen und noch mal vollkommen neu beginnen sollte. Und das mit kurzen Sätzen, bitte.

Reicht das als Antwort? Der Satz ist nicht redigierbar.

Kleine Vorwarnung für potenzielle Aussteiger: Morgen wird es hier richtig kompliziert, aber so richtig mal …

Kommentar hinterlassen on ""

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

*Anzeige: Die Seite enthält Links zu mehreren Webseiten, auf denen Sie Bücher bestellen können. Hierbei handelt es sich um Werbung. In eigener Sache zwar, aber Werbung bleibt Werbung, weshalb ich Sie an dieser Stelle darauf hinweise.