Zahl, sei mal ordentlich!

Ich glaube, dieser Witz hat einen Bart, er stammt aus den Sechzigern, als tatsächlich Klaviere noch in den Zehnten geschleppt wurden von Kerlen, die danach für jeden Stock einen Toast Hawaii und eine Kiste Bochumer Piano Pils (BPP) konsumierten zur Stärkung. Bitte, wer hat heute noch ein Klavier? Wir haben doch iPhones mit Piano-App, oder?

In den Sechziger wäre auch die Überschrift anders ausgefallen.

Witze für Kids

ist nur erträglich, des lustigen Reims wegen, in der Singular-Variante

Witz für Kids

Sei’s drum. Kontributor Klaus H., mit Dank wie immer, wollte mich aber aufmerksam machen auf die Verwendung des Ordinalzahlworts 8-ten.

Was eine Ordinalzahl (im Gegensatz zur Kardinalzahl – eins, zwei, drei, dreizehn, dreihundertzehn …–) ist, beschreibt der Duden, als säßen dort Juristen: Die Zahl, die die Reihenfolge kennzeichnet, die Stelle, an der etwas in einer nach bestimmten Gesichtspunkten geordneten Menge steht. Das zehnte Gebot – der 7. Sinn  – der hundertste Todestag – die 41. dokumenta. Sie haben verstanden: Zahlen, die zur Ordnung rufen, Ordnungszahlen.

Nun haben wir Normalsprecher und Korrektschreiber uns darauf festgelegt, wie derlei Ordinalzahlen zu schreiben sind. Nämlich so …

  • 8. – der 8. Stock oder
  • achte – der achte Stock. Und eben nur so, nicht anders!

Bochum-ich-komm-aus-dir scheint bei der Erläuterung dieser Regel um den Abstieg aus der Zweitenzweiten(!) in die 3.(!) Liga gebangt zu haben. Eine Stadt in Schockstarre. Das Informationsblatt Bochum VorOrt schreibt halt

8-ten Stock

Wobei man sich vor allem fragt, woher die Bochumer dieses zweite T / 2. T zaubern. Das eine T kommt aus der Acht, und das andere? Oder ist in Bochum die Acht eine Ach? Ach, Bochum!

Achtung, wollen wir das einfach außer Acht lassen?

Und da wir gerade beim kleinteiligen Mäkeln sind: Es gibt in diesem Witz eine gute und eine schlechte Nachricht.

Erst die gute: Wir sind endlich im achten Stock

Korrigiert vom Schreiber, aber gute klein zu schreiben, ist richtig. Wir haben das Bezugswort Nachricht nahe bei.

Die Schlechte: Wir sind im falschen Haus.

Na, das Bezugswort Nachricht ist immer noch nahe bei, Schlechte muss schlechte geschrieben werden.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

*Anzeige: Die Seite enthält Links zu mehreren Webseiten, auf denen Sie Bücher bestellen können. Hierbei handelt es sich um Werbung. In eigener Sache zwar, aber Werbung bleibt Werbung, weshalb ich Sie an dieser Stelle darauf hinweise.