Off, off!

Ey, sorry, wir haben ja nun weekend, und weekend ist für mich immer after work (siehe gestern), und bei after work lean ich mich ganz comfortably back und mach nix außer feet up on the table und ich refurbishe den Ädwäntskränz. Oder, um es ganz gechilled zu sagen: off service, off duty!

Dieses Bildchen hat Klaus H. in Baden-Württemberg geknipst, mein Weekend-Thank-You as usual. Es entstand an einem Bahnhof, auf einem Bus hat er den Schriftzug ebenfalls gefunden.

  • Möchten Sie einen echten, nikolausbärtigen Brüller zu dem, was die Baden-Württemberger als Einziges nicht können? Danke, dann nicht.
  • Möchten Sie den Verweis auf die Deutsche Bahn und die Moderne? Dann fielen gewiss die Begriffe WLAN im Zug und Pünktlichkeit, neben Verweisen auf das Stichwort Deutsche Bahn in der deutschmeisterei. de.
  • Möchten Sie einen weiteren Hinweis auf den Durchmarsch des Englischen ins Deutsche? Danke, dann nicht. Ich gebe Ihnen recht, es ist allgegenwärtig – und beginnt zu langweilen.

Ich habe beschlossen, dieses Bildchen immer dann einzusetzen, wenn ich die deutschmeisterei mal verlasse für ein paar Tage. Wird über Weihnachen passieren und Anfang Dezember. Da steht ein großes Werk ins Haus, an dem ich taglang und halbnacht (frisches Wort, kreiert für Sie!) arbeiten muss. Ja, muss. Irgendjemand sollte die Kerze für den Adventskranz ja berappen.

Auf dass Ihre erste am Sonntag in häuslichem Frieden brenne …

Kommentar hinterlassen on ""

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

*Anzeige: Die Seite enthält Links zu mehreren Webseiten, auf denen Sie Bücher bestellen können. Hierbei handelt es sich um Werbung. In eigener Sache zwar, aber Werbung bleibt Werbung, weshalb ich Sie an dieser Stelle darauf hinweise.