Franzosenküche

Neulich eingeladen worden zu einem Geburtstag, einem runden. Sehr angenehm. Die Gastgeber baten in den Schwarzen Adler in 91080 Uttenreuth nahe Erlangen, die Adlers setzten die Corona in eine fränkische Stube im ersten Stock und zauberten.

Corona, fragen Sie. Gab es mexikanisches Bier mit Zitrone? Corona ist schwerst bildungsbürgerlich (Duden: heillos veraltet) für eine lustige Schar von Menschen, die sich zu durchaus niveaulosem Spaß für kurze Zeit zusammenschließen. Corona (auch: Korona) sollte man nur in Verbindung mit Alkohol verwenden. Treffen sich vier Lieseln mittwochs, 16 Uhr zum Stricken, ist das niemals eine Corona.

Das nur vorweg.

Heute gilt: Speisekarteschreiben ist schwer, schwerer als Kochen, wenn man kochen kann.

Und ja, natürlich sind die Speisen aus dem Mutterland der guten Küche besonders schwer zu schreiben. Ich wollte hier schreiben: besonders haarig … Aber was assoziert der geneigte Leser bei Haar und Suppe? Eben …

Jesses, was der Franzos da für Buchstaben will und wie weit die Schreibung von der Aussprache entfernt ist! Beinahe so wie der Engländer und seine Worcestersauce von der vulgo Wustersauce, nicht wahr?

  • Die Fischsuppe, die echte, schreibt man halt Bouillabaisse, ganz haarig (der musste jetzt sein). Ich habe jede Art von Nachsicht angesichts der Verlockung und dieses Vokal-Gemenges. Wenige Wörter haben mehr Vokale als Konsonanten. Nicht gewusst. Aha!
  • Das Apfel-Ingwersorbet läse sich als Apfel-Ingwer-Sorbet irgendwie besser.
  • Der geschmorte Gemüseeintopf, schon vor ω Paul Bocuse Ratatouille genannt, kommt im Deutschen, aus welchen Gründen auch immer, mit dem Die als Artikelchen. Er, der Gemüseeintopf aus dem Süden Frankreichs, dem Midi, sollte daher auch Weiße Ratatouille heißen. Aber klasse Jungs, das ist Spezialwissen von cuisinalen Flachpfeifen wie mir, die mit dem Duden unterm Kissen ruhen.
  • Dieses Boeuf ist besonders gemein, zumal es in korrekter Setzerskunst auch noch Bœuf geschrieben wird. Triefendfettes Lob für die Schreibung der Herkunftsbezeichnung Bourguignon, pas mal, wie wir Frankophilen sagen. Bœuf bourguignon, zweites B klein, wäre ideal.
  • Und der Burgunder-Braten, den die Köche mit Binder schreiben? Lassen wir den Binder einfach weg, machen wir den Braten aus Burgund daraus, den Burgunder Braten. Wie Holsteiner Katen, wie Nürnberger Bratwurst, wie Düsseldorfer Senf.

Verdammt schwer, verdammt schwer! Aber, Kompliment! Wie viele Deutsche würden Kardamom (ja, mit zwei M) richtig schreiben? Sie rätseln, was Edamame bedeutet? Das sind japanische Bohnen.

Und ein Skrei, liebe Freunde des gepflegten Mittelmeerfisches, ist ein Kabeljau, der seinen langen Weg von Nordnorwegen bis in die Ostsee geschafft hat. Eine Delikatesse …

Kommentar hinterlassen on ""

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

*Anzeige: Die Seite enthält Links zu mehreren Webseiten, auf denen Sie Bücher bestellen können. Hierbei handelt es sich um Werbung. In eigener Sache zwar, aber Werbung bleibt Werbung, weshalb ich Sie an dieser Stelle darauf hinweise.