Frucht-Wasser

Was ist Frankenbrunnen? Sie ahnen es. Ein fränkisches Wasser-Unternehmen, mit Quellen direkt im Frankenland (in der Tat: Neustadt an der Aisch, Kennzeichen: NEA), an denen die Mitarbeiter jeden Morgen frisches Wasser aus dem Berg neben dem Karpfenteich schöpfen und es in die Flaschen schöpfen.

Über Krisen ist bei den Brünnlern nichts bekannt. Sie haben keine Not. Sie müssen auch nicht an Heuschrecken verkaufen (iiiihhh, Heuschreck im Wasser!) oder an irgendwelche Amis oder Nestlés mit Weltweit-Wasser-Wiege-Recht. Den Brünnlern geht’s gut, augenscheinlich.

Umso erstaunter, dass in meinem fränkischen Edeka die Frankenbrunnens anbieten …

FRANKENBRUNNEN FRUIT 2GO.

Schreck lass nach! Da haben wir es wieder, diese Denglisch ohne jede Not, ohne jeden Sinn. Dieses Denglisch, um der Jugend auf den Leim zu gehen. Warum 2go?

Weil man im Edeka die Flasche Frucht-Wasser (dieser Flachwitz, verehrte Mütter und Hebammen, musste sein) nicht gleich aus dem Plastikbehältnis ziehen möge? Zahlt, geht raus dem Laden, dann trinkt!

Weil sich die handlichen Packs (siehe Bildchen) ja so einfach unter den Schwitzearm klemmen lassen? Das sind echt Mitnahme-Dosen (doppelter Wort-Sinn!).

Ich weiß es wie immer nicht. Ich habe keinen Schimmer. Ich weiß  nur: Blödsinn! Unsinn! Rangeschmeiße an die Moderne! Oder das, was man dafür hält. Möge euch die Frucht-Suppe zu den ears outcome, please.

 

Kommentar hinterlassen on ""

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

*Anzeige: Die Seite enthält Links zu mehreren Webseiten, auf denen Sie Bücher bestellen können. Hierbei handelt es sich um Werbung. In eigener Sache zwar, aber Werbung bleibt Werbung, weshalb ich Sie an dieser Stelle darauf hinweise.