Wie nass ist das denn?

Uhhhhhhhhhhhh, Plakat ohne Worte. Nur Herr Zuckowski fällt mir dazu ein, dieser fürchterliche mich durch meine Elternzeit quälende Barde für Kinder, der ebenfalls meinte, mit dem Adjektiv in Ananas/s spielen zu müssen; Rolf Z. dichtete also: Ananas und Anna trocken …

Darüber hinaus vermerke ich dreierlei: Erstens ist das Plakat ein Facebook-Fund; zweitens stammt es wohl vom Frischmarkt Müller in Oberhausen – besser gesagt: Ich fand im Internet nur einen Frischmarkt Müller, eben den in Oberhausen.

Drittens lässt der Duden sowohl den Plural Ananas zu als auch Ananasse. Schmeiß mich mal die Ananas rüber ist beinahe ebenso korrekt wie Werf mich mal die Ananasse rüber! Beides hier – jetzt wird zurückgescherzt! – in Oberhausener Mundart und damit bei der Kasusbildung und bei der Bildung des Imperativ nicht ganz sauber … um das Mindeste zu sagen.

Dennoch lässt mich der Text leicht (!) stutzen. Ich dachte, es sei ein Leichtes (!), die Herrn Zuckowski unterstellte Textzeile via youtube.com zu verifizieren. Dies misslang mir ebenso wie die über das gesamte Internet ausgedehnte Suche nach dem Text mit der Anna unter Wasser. Habe meine Kinder (nunmehr erwachsen) angeschrieben, ob die sich an die Zeile erinnern.

Kommentar hinterlassen on ""

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

*Anzeige: Die Seite enthält Links zu mehreren Webseiten, auf denen Sie Bücher bestellen können. Hierbei handelt es sich um Werbung. In eigener Sache zwar, aber Werbung bleibt Werbung, weshalb ich Sie an dieser Stelle darauf hinweise.