ZEUGS UND SO!

Ersatz für „Zeug“

Die „Welt“ beurteilt in einer Glosse das Wort „Zeug“, das als Bestandteil auch etwa in Spielzeug, Flugzeug, Schlagzeug vorkommt, als „hässliche Nachsilbe“. Die deutsche Sprache habe ohnehin zu viele Silben, da sei diese Nachsilbe nicht hilfreich. Zudem reime sich darauf „eigentlich gar nichts“. Die englische Sprache habe für Begriffe, die in der deutschen Sprache auf „zeug“ enden, mehr Varianten. Das Wort „Zeug“ allein hingegen sei „von schöner Uneindeutigkeit und darum fast universell einsetzbar.“ (z.B. dummes Zeug, das Zeug dazu haben, sich ins Zeug legen, Zeug wegräumen). Wir bräuchten „weniger Gründeln auf dem Schlammboden der Sprache in der Philosophie, dafür mehr Fantasie und Funkeln auf der Oberfläche der Sprache“. Deshalb sucht die „Welt“ schöne neue Bezeichnungen als Vorschläge für den Ersatz von Wörtern, die auf „zeug“ enden, wie etwa „Flieger“ für „Flugzeug“. (www.welt.de)

Kommentar hinterlassen on ""

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

*Anzeige: Die Seite enthält Links zu mehreren Webseiten, auf denen Sie Bücher bestellen können. Hierbei handelt es sich um Werbung. In eigener Sache zwar, aber Werbung bleibt Werbung, weshalb ich Sie an dieser Stelle darauf hinweise.