Was hätten’s denn gern, die oder die?

Heute holen wir mal das Weihrauchfass aus dem Keller. Es gilt, mal etwas zu loben, ja ja, den Spiegel, nicht den Carles, den Putsch-Dämon. Der Spiegel befasste sich in der vergangenen Woche wieder mal mit den Separatisten und ging gedanklich dessen Chancen durch.

Er hat zwei Möglichkeiten. Beide sind schlecht

heißt es da. Was daran zu loben ist, fragen Sie alternativlos über den ersten Tee im Büro hinweg. Nun, ich gehe eine Wette – vier neue Winterreifen werfe ich in den Korb – ein, dass fünfzig Prozent der Zeitungen, Internet-Nachrichtenportale und Zeitschriften geschrieben hätten …

Er hat zwei Alternativen. Beide sind schlecht …

Was ist daran schlecht?, fragen Sie beim nächsten Schluck. Ganz einfach. Das Nomen Alternative setzt man nur ein, wenn man aus zwei Möglichkeiten, Wegen, Ideen, Chancen genau eine herausgreifen kann. Alternative bedeutet immer: die eine oder die andere (Möglichkeit), kommt aus dem Lateinischen, alter, altera, alterum – das eine aus zweien. Habe ich schon mal ausführlich erklärt, ω und zwar hier,  (Achtung, nicht erschrecken, das Aussehen der Seite entsprach meiner Unkenntnis in Sachen Gestaltung), also im Oktober 2011, vor sechs Jahren nunmehr, was wiederum zeigt, wie lange ich dieses Tagebuch ohn Unterlass, Ira et Studio (aber aus dem Büro heraus) schreibe. Einfacher gesagt: Wenn der Metzger um die Ecke Sie fragt: Welche Salami hätten’s denn gern, die Ungarische oder die Mailänder (groß, weil Eigenname, will ich meinen), na, sagen Sie schon! Dann stehen Sie vor einer Alternative. Die oder die …?

Hätte der Spiegel also getextet …

Er hat zwei Alternativen. Beide sind schlecht …

hieße das: Der Señor Carles steht vor vier Möglichkeiten: (1) nach Belgien flüchten oder auf die Cayman-Insels; (2) vor der spanischen Krone knien – oder die katalanische Krone aufsetzen, beispielsweise. Er hat zwei Alternativen, also zwei Wahlmöglichkeiten, einmal den Ort der Flucht, einmal den Umgang mit der Krone.

Ist starker Tobak, ich weiß, morgen machen wir es etwas einfacher – und am Freitag geht es um Sänkt Märtin.

Kommentar hinterlassen zu "Was hätten’s denn gern, die oder die?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*