Warum fasse! fast falsch ist …

131212_Fassedichkurz

Hallo, ihr Jungen! Ihr nach 1990 Geborenen! Dieses Schildchen, meist aus Emaille – das ist etwas anderes als E-Mail! –, hing früher in oder an kleinen Häuschen, die überall in der Stadt standen. Diese Häuschen konnte man betreten, und in diesem Häuschen befand sich ein Telefon. Dort konnte man Münzen einwerfen – erst waren es 20, dann 30 Pfennig – und jemanden anrufen.  Andere Menschen, die ebenfalls immer anrufen wollten, warteten vor der Tür. Vor welcher Tür? Vor der Tür des Telefonhäuschens oder der Telefonzelle – so hieß diese Erfindung, die kunsthistorisch besonders populär wurde in Filmen von Alfred Hitchcock.

Und da manch einer von dieser Telefonzelle aus nicht nur seiner Frau eben mitteilte, dass er sich verspäte, sondern ganze Romane erzählte, forderte dieses Schildchen den Telefonierenden dazu auf, sich zu sputen. Nein, Meik, man konnte von den Zellen aus keine SMS schicken! Nein Charlene, damals gab es noch keine Handys! Nein, Paris, nicht mal das lahme und vollkommen uncoole Samsung 2S!

Warum Sie sich diesen Sermon erzählen lassen müssen? Weil wir Altvorderen jahrelang auf einen Fehler starrten. Kevin, wie bilden wir den Imperativ?

Lehrer LämpelIndem wir bei den meisten Verben von der Du-Form die Buchstaben S und T abschneiden! – Gut, Kevin! Aber leg bitte dein Galaxy STG Super Speed zur Seite!

Kevin hat recht. Schauen Sie sich den letzten Satz an: Leg! steht da. Imperativ. Legen – ich lege – du legst. Du legst ist die Du-Form. Und der klauen wir S und T. Alles klar?

Und nun üben wir das mit dem feinen Verb fassen. Fassen – ich fasse – du fasst – fass! Gut, das passt nun nicht gerade. Hier klauen wir ein S und ein T, aber wir geben, der schnellen Aussprache des Rest-Worts wegen, wieder ein S dazu. Lassenlass!PassenPass! Bei vielen anderen Wörtern aber wird es deutlich: Sitzen – du sitzt – sitz! Nun, auch nicht so ganz eindeutig. Rennen – ich renne – du rennst – renn! Antworten – ich antworte – du antwortest – antworte!

Schauen wir noch mal auf das Schildchen: Nehmen – ich nehme – du nimmst – nimm! Nimm Rücksicht auf Wartende! Fass dich kurz!

Oder können Sie sich Herrn Streng, das Herrchen von Schäferhundrüde Hasso, vorstellen, der Hasso vor der Telefonzelle zuruft: Hasso, fasse!

Kommentar hinterlassen on ""

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

*Anzeige: Die Seite enthält Links zu mehreren Webseiten, auf denen Sie Bücher bestellen können. Hierbei handelt es sich um Werbung. In eigener Sache zwar, aber Werbung bleibt Werbung, weshalb ich Sie an dieser Stelle darauf hinweise.