Formulierungshilfe, bitte

141217_Horn_TorWir schauen in den Kicker. Der Kicker, liebe Eiskunstlauf-Fans, ist das, was das Neue Deutschland für die Herren Mielke und Honecker war: das Zentralorgan ihrer kleinen Welt. In diesem Fall: der Fußballer-Welt. Und wir lesen ein Interview mit dem Torwart des 1. FC Köln, Timo Horn.

Herr Horn bläht dick auf. Sinngemäß sagt er: Abgesehen von Herrn Neuer – für Eislauf-Fans: Herr Neuer ist der derzeit weltbeste Torwart – muss er niemanden fürchten, der ihm das Wasser reichen könnte, respektive die Handschuhe. Das ist nett, da hat der Manager mal gesagt, was der junge Mann abzulassen habe.

Der Junge sagt aber wörtlich: Hinter Neuer muss ich mich vor niemandem verstecken. Und das ist nun Realsatire. Er meint das, was oben steht: Erst Neuer, dann viele, darunter ich.

Er sagt aber: Alle spielen Versteckerles hinter Neuer. Und ermuss  sich nicht verstecken, der Herr Horn, weder vor Herrn Neuer noch hinter anderen, oder wie?

Die Frage ist jetzt diese: Muss die Redaktion des Kicker den Herrn nicht bewahren vor solchem Dammsinn? Hey, der Mann ist 21, wird zum ersten Mal vom Neuen Deutschland der deutschen Kicker aufwändig interviewt – da darf der so etwas sagen. Nur sollte die Redaktion dann etwas anderes drucken. Wir nannten dies früher: Wir geben ihm eine Formulierungshilfe. Hat immer geklappt …

Kommentar hinterlassen on ""

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

*Anzeige: Die Seite enthält Links zu mehreren Webseiten, auf denen Sie Bücher bestellen können. Hierbei handelt es sich um Werbung. In eigener Sache zwar, aber Werbung bleibt Werbung, weshalb ich Sie an dieser Stelle darauf hinweise.