CleanPoints

160129_CleanMannmannmann, da hat sich der  Werber aber etwas einfallen lassen! Also diese Jungen, Alerten, aufs Schicke durchgestylt und immer was Cleanes … ahhh, Cooles im Hirn. Ich stelle mir das so vor: Der Chef einer Reinigungsfirma, 55, gesetzt, seriös, hat sich vom Junior eine Werbefirma aufschwatzen lassen. Vorher hieß das Unternehmen so was wie Sauber-Maier. Motto: Wenn’s in den Ecken nicht mehr blitzt // kommt Sauber-Maier angeflitzt! Das fand der junge Maier … irgendwie … old fashioned.

Die frischen Werber, vom Sohnemann angeheuert, machten aus Sauber-Maier im Feudel-Umdrehen CityClean. Woooooowwwwww! Mit BinnenMajuskel, ja so heißt der Großbuchstabe in des Wortes Mitten, der unvorhergesehene. Das schreibe ich mit meiner MacintoshTastatur bei leichtem SonnenLicht zu NieselRegen in NürnBerg.

Dem Senior war’s recht. Man müsse ja mit der Zeit gehen. Als aber die Werber kamen mit allerlei farbigen Täfelchen in einer faszinierenden PowerPointPräsentation, war es ihm zu bunt: Nun machen Sie aber mal einen Punkt!, soll der Gute gerufen haben. 

Da fiel es den Werbern, die bis dato alles im feinstem Englisch gehalten hatten, wie FishSkins from the EyeApple: Punkt, ja, das war es. Wie machen alles mit Punkt. Oben das Binnen-Majuskel … und dann kurz.knapp.Punkt.

So kam das.

Das Ergebnis lesen Sie auf dem Wagen. Seither ist der Begriff Matten.Service im Deutschen  bestens eingeführt – ebenso wie Waschraum.Service und Mopp.Service.

Heißa! Die bringen’s auf den Punkt! Was für ein Punkt.Sieg! Was für ein NewWort.Service!

Kommentar hinterlassen on ""

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

*Anzeige: Die Seite enthält Links zu mehreren Webseiten, auf denen Sie Bücher bestellen können. Hierbei handelt es sich um Werbung. In eigener Sache zwar, aber Werbung bleibt Werbung, weshalb ich Sie an dieser Stelle darauf hinweise.