Die deutschLehre,r von der AfD, die Zweite …

160804_AfD02Erinnern Sie sich an meine sanfte Schelte eines Plakats der AfD? Blättern Sie einfach mal zwei Tage zurück. Ich hatte moniert, dass auf diesem Plakat, das eine allumfassend bewegende, durchgreifende und sehr strukturelle Bildungsreform in diesem Lande einleitet, ein paar Holprigkeiten auftauchen. Sie wollen nicht blättern? Dann klicken Sie doch mal.

Nun hat sich auch die Gemeinschaft der Deutschlehrer, Deutschkenner, Deutschverteidiger, ums Deutsche Besorgten in Facebook des Plakats angenommen. Irgendwie süß, oder? Und gleich einen fetten Fehler reingehauen. Das Wort deutsch, zweite Zeile, schreibt man hier wirklich klein. das ist völlig richtig. Warum?, fragen Sie mit Arglist in Stimme und Blick und zutiefst verunsichert.

Weil es auf die Frage antwortet Wie soll mein Sohn lernen? Die Antwort auf die Wie-Fragen schreiben wir klein. Anders wäre es, wenn die Dame geschrieben hätte: Ich will, dass mein Sohn gutes Deutsch lernt.

Ich ziehe mal den Duden unter dem Kopfkissen hervor und lese: Kleinschreibung gilt fŸür deutsch (in deutscher Sprache) in Verbindung mit Verben, wenn es mit wie? erfragt werden kann: Sie wollen sich deutsch unterhalten. Der Brief ist deutsch geschrieben. Ich kann mit ihm auch deutsch (= deutlich, grob) reden. Redet sie jetzt deutsch oder hollŠändisch? Duden Ende.

160804_AfD04Die Netzgemeinde reagiert dann, nicht immer bei der Sache, aber immerhin; das sehen Sie auf dem zweiten Bildchen.

160804_AfD03Und auf dem dritten Bildchen lesen Sie, wie sich der verehrte Sebastian Sick der Causa annimmt. Er stellt das alles mal klar. Der bekannteste Deutschlehrer tönt ins selbe Horn wie ich.

Kommentar hinterlassen on ""

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

*Anzeige: Die Seite enthält Links zu mehreren Webseiten, auf denen Sie Bücher bestellen können. Hierbei handelt es sich um Werbung. In eigener Sache zwar, aber Werbung bleibt Werbung, weshalb ich Sie an dieser Stelle darauf hinweise.