Die Last mit dem Rad

Klingt sinnvoll. Diesel-Stinker in Innenstädten – und hier kommt die Alternative. Ein Fahrrad, das nicht nur für den Sonntagsausflug zu Kaffee und Kuchen am nahen Weiher geeignet ist, sondern auch mal einen Kühlschrank von A nach B bringen kann, wobei A von B nicht mehr als ein paar Kilometer entfernt sein sollte. Und, hey, hatten wir noch vor zwanzig Jahren den schnittigen, durchtrainierten Fahrradkurier, der sich durch die Innenstädte mäanderte und von der schnittigen, durchtrainierten Chefsekretärin immer ein Szene-Getränk bekam … Pustekuchen, schnittig ist das nicht, es sei denn, Sie halten auch ein Kreuzung aus Kamel und Seat für schnittig.

Die Bundesregierung fördert diese Räder. Sehr gut. Sie sehen schon, bisher habe ich mich um den Namen für den Zweiräder gedruckst, dabei liegt er so nahe …

Lastenrad

Punkt. Schwerlastrad auch, Lastenfahrrad. Und soll ich Ihnen am Beginn dieser Entwicklung etwas sagen? Ja? Sie haben es so gewollt. Die Dinger werden als

Cargobike

in die deutsche Transport-Geschichte eingehen. Sie sehen es schon an der Überschrift im Spiegel

Kaufprämie für Cargobikes

Das Schlimme ist: Wir tun es ohne Not. Ohne jede Not. Wir haben ein klares deutsches Wort, Lastenrad, drei Silben. Und was wird sich durchsetzen? Das ebenfalls dreisilbige Cargobike.

Sie, hören ich Sie einwenden, Sie, man muss doch auch mal Alternativen zu Wörtern suchen, sonst wird der Text langweilig. Mal Lastrad, mal Cargobike, mal Cargorad, mal Schwerlastbike. Das hätte doch was.

Ich halte dagegen und nehme die Wüstenmaus als Beispiel, beispielsweise, nur weil die mir gerade in den Sinn kommt. Wenn Sie über eine Wüstenmaus schreiben, haben Sie genau ein Wort für diese Maus, Sie nennen Sie ja auch nicht wüste Maus (dazu würde Ihre Frau sich etwas denken, im Zweifel) oder Desert-Maus oder Wüstenschreck für Pubertierende oder so was. In der Regel haben Dinge einen Namen, genau einen. Ein Tennisball, dieses Beispiel nenne ich gern (kommt von Wolf Schneider), ist eben nur ein Tennisball. Punkt. Jeder weiß, was ein Tennisball ist, seit Boris Becker in den Achtzigern. Und Herr Becker ist eben kein Gelber Filzkugel-Akrobat. Nicht wahr?

Und ein Lastenrad, Lastrad (nun haben wir es auf zwei Silben) eben ein Lastrad. Allenfalls erweiterbar auf Schwerlastrad – eines für zwei Kühlschränke, plus Bechstein-Flügel.

2 Kommentare zu "Die Last mit dem Rad"

  1. Wobei ich regelmäßig Pickel kriege, ist die Kosmetikbranche. Und da ist die Marke Maybelline ganz weit vorne.

    Beispiele gefällig? Gerne:
    Gefunden auf der (deutschen) Startseite von Maybelline (https://www.maybelline.de):

    Hol dir jetzt Lena’s & Bonnie’s Lip Kits als Limited Edition mit gratis Lipliner! Ob Lenas classy Lieblingsshades für jeden Anlass oder Bonnies edgy Must-have Shades – find your style and get your kit.
    (von Lena’s und Lenas bzw. Bonnie’s und Bonnies mal ganz abgesehen.)

    Finally, it’s here: The Gigi Hadid Make-up Collection! Von coolen Nude-Nuancen bis hin zu glamourösen Statement-Farben – die drei einzigartigen Kollektionen bringen den Gigi-Look in dein Make-up Case.

    Und dann gibt es da noch Produktneuheiten:
    BROW DRAMA SHAPING CHALK PUDER
    Achtung: Chalk Puder. Was denn nun: Chalk Powder oder Kreidepuder?

    INSTANT ANTI-AGE EFFEKT CONCEALER
    Achtung: Concealer! Übersetzt mit: Der Löscher lässt Augenringe und -fältchen sofort verschwinden. (Anm.: to conceal = verbergen, verdecken)

    Beim Nachbessern des Augenumfelds findet man in der Rubrik „Auge“ das hier:
    MAKE THEM BLUSH – MIT SINNLICHEN NUDES.
    The Blushed Nudes Lidschatten Palette
    Perfekt zum Flirten, Auffallen oder Verlieben: Die Blushed Nudes Lidschatten Palette mit verführerisch matten und aufregend leuchtenden Nuancen mit Roségold-Schimmer sorgt für trendy Nude Looks mit sinnlichem Blush.

    Mit blushed = erröten und nudes = Akte, Nacktbilder – auf jeden Fall textilfrei.

    Tja, tatsächlich habe ich keine einzige errötete Nackte auf der Seite gefunden – auch nicht in der Rubrik „Nagel“ :-).
    Ich habe diverse Übersetzungsseiten (dictcc, tu-chemnitz, deepl, linguee) konsultiert: es gibt für „nude“ immer nur die Übersetzung: nackt bzw. Akt(bild). Ich kann mir auch keine Bedeutung im übertragenen Sinne für z.B. „nude eyes“ vorstellen.

    Bei Douglas (douglas.de) findet sich folgender Hinweis: Natürlichkeit ist in und der neue Trend heißt Nude!  –> Also FKK immerdar – oder was?

    I understand the world not more. I think with this English outpressures we are heavily on the woodway. That makes us Germans so fast nobody after.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

*Anzeige: Die Seite enthält Links zu mehreren Webseiten, auf denen Sie Bücher bestellen können. Hierbei handelt es sich um Werbung. In eigener Sache zwar, aber Werbung bleibt Werbung, weshalb ich Sie an dieser Stelle darauf hinweise.