Haart ran

Dass da noch niemand draufkämmte … aähhh draufkam. Und was haben wir es schick gemacht, aber gerade so was von. Dieses strichlich unvollendete A, Mann-o-Mann! Schörkellos in der Namensgebung – und dann verspielt in der Unterzeile, mit geradezu jugendstiligen Arabesken im Kaufmanns-Und.

Zart die Unterzeile, wir wollen gar nicht auffallen, ja, wir ondulieren sie und ihn, Madame und Monsieur. Und geradezu lobenswert der Umgang mit dem Englischen: Hair, ja muss sein, Athmoshaar klänge eher wie ein frisch aufgefundener Krater auf dem Mars, finde ich.

Ein wenig Lob nach Lindau-Insel also, wo ich dieses Bildchen schon vor einiger Zeit – genauer: vor genau einem Jahr, auf den Tag genau – knipste. Ich habe nur darauf gewartet, Ihnen das Gegenstück zu zeigen, erstaunlich die Dauer eigentlich angesichts der Menge der namenssinnierend durchaus kreativen Frisöre des Landes, Beispiele finden Sie zur Genüge auf meiner Seite deutschmeisterei.de.

Also eine Portion Geht-gar-Nicht in die Innenstadt meines Heimatorts Nürnberg.

Ich mache jetzt einen Katt und goe …

Kommentar hinterlassen on ""

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

*Anzeige: Die Seite enthält Links zu mehreren Webseiten, auf denen Sie Bücher bestellen können. Hierbei handelt es sich um Werbung. In eigener Sache zwar, aber Werbung bleibt Werbung, weshalb ich Sie an dieser Stelle darauf hinweise.