Luft raus

Neulich ins Haus geflattert. Die Metro, Großhandels-Großmeister, möchte mir für die Treue über Jahre eine Prämie anbieten. Und da die Metro aufgrund meiner Käufe natürlich genau weiß, was ich mag, passt sie ihr Prämien-Angebot meinen Wünschen an. Ja, ich bin der Typ, der wochenends die Kühltasche packt und mit den Kindern an den Baggersee eilt, hin zu meinen grillenden Freunden, das Bier in der Hand.

Und da ich ein älterer Herr bin, benötige ich eine bequeme Couch. Die schleppe ich dann durch den Pinienwald, die Badeente um den Hals, auf meinen Stammplatz neben Grillplatz 14, an Toilette 56.

Ich hätte sie beinahe genommen, diese Couch, diese Luftsofa. Aber dann las ich …

FAST AIR LAZY

Und nein, das geht nicht. Wieder mal das Englische ohne Not, wieder ohne Sinn und Verstand drei Begriffe aneinandergereiht, die nichts sagen, jedenfalls mir nicht.

Fast Air kann ja wohl nur bedeuten, dass die Luft schnell einzieht, schnelle Luft. Und lazy meint wohl, dass ich lazy bin, ein lässiger alter Herr, der darin rumhängt.

Meine Metroisten, es ist nicht meine Aufgabe, Ihnen zu sagen, wie Sie das Ding benennen, Luftsofa ist ja schon mal nicht schlecht. Und dass Sie vielleicht nicht mit einem Wort klarmachen können, dass Sofa Lazy sich im Wind quasi selbst aufbläst, lassen Sie es einfach. Kein Aufblasen nötig, reicht. Fast Air jedenfalls versteht keiner.

Kommentar hinterlassen on ""

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

*Anzeige: Die Seite enthält Links zu mehreren Webseiten, auf denen Sie Bücher bestellen können. Hierbei handelt es sich um Werbung. In eigener Sache zwar, aber Werbung bleibt Werbung, weshalb ich Sie an dieser Stelle darauf hinweise.