So ein Käs!

Ich gebe es mal zu, ich möchte auch nicht hauptberuflich Werbetexte schreiben für Käse, so ein Käse! Über Begriffe wie cremig, zart, herzhaft, gaumenfreudelnd käme ich auch nicht hinaus. Insofern erst einmal Nachsicht mit dem, was ich hier aufs Schwedenknäckebrot-Korn nehme.

Also, die Géramonts texten da …

… mit jedem Tag wird Géramont zu einer noch cremigeren Snack-Idee.

Holla, liebe Käser, der Käse ändert sich jeden Tag? Er wird jeden Tag ein Stück anders?

Mehr noch, er ermuntert Sie, liebe Käse-Esser, jeden Tag eine noch cremigere Snack-Idee zu kreieren.

Also am Montag ein Röllchen Snäckchen aufs herbe Knäcke, Dienstag mit einer geviertelten Tomate garniert, Mittwoch Knäcke plus Tomate und – Achtung! – einem zwar-schmelzenden knoblauchisierten Petersilienwurz-Ananas-Ringlein. Und so weiter. Und jeden Tag wird es cremiger?

Nein, wird es nicht. Ich habe jetzt zwei Teilchen von der portionierten Zehner-Rolle geschnitzt und genossen. Die schmeckt immer gleich, sogar mit Tomate.

Ach, nun wenden Sie, professioneller Fromageur, ein, der Käse reife in der Rolle und schmecke daher je älter, je besser?

Ach, geh! Nichts da. Die Rolle bleibt verhältnismäßig hart, die Innenmasse stets weiß, tagein, tagaus. Ich warte mal zehn Tage und werde wieder berichten, immer wartend auf die anfliegende Idee für einen himmelhochjauchzenden Snack(reim dich oder ich fress dich, hätte mein Vater das genannt)

… und weg … ins Freibad. Denn von dort gibt es auch etwas zu erzählen.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

*Anzeige: Die Seite enthält Links zu mehreren Webseiten, auf denen Sie Bücher bestellen können. Hierbei handelt es sich um Werbung. In eigener Sache zwar, aber Werbung bleibt Werbung, weshalb ich Sie an dieser Stelle darauf hinweise.