Rendezvous mit Gott

Liebe Leser, voll der Erwartung auf das abendliche Fest, den Roten aus Apulien, den Weißen aus Baden, und auch Leserinnen, die Damen, und das Ganserl im Braterl, verkünde ich Ihnen große Freude. Zum ersten Mal in der siebeneinhalbjährigen Geschichte der deutschmeisterei.de wird es drei Themen geben – und vier Bilder. Und wie immer fangen wir vorne an, um am Ende aufzuhören. Der Rote ist schon dekantiert.

Das Titelbildchen war ich Ihnen schuldig, weil Leser Klaus H. darauf in einem Kommentar aufmerksam gemacht hat: Letzte Woche auf dem Dortmunder Weihnachtsmarkt: Eine Fressbude firmiert mit Schoko trifft Frucht und hat sich eine übergroße Neon-Werbung gegönnt

S c h o k o R e n d e v o u z

Dazu sagen wir mal nichts. Wir schicken ein Päckchen nach Dortmund; dort(!) möge das Schoko-trifft-Frucht-Z munden(!). Kann man ja nachbasteln und im kommenden Jahr einfach zwischen E und V einbacken. Dann macht’s nen besseren Eindruck.

Fröhliche Weihnachten von Herzen nach Dortmund!

Das war das erste Thema. Das zweite ist ebenso weihnachtlich, wenn nicht gar heiligabendiger.

Wir sind froh, dass das so gekommen ist, ehrlich. Dann wird die Welt besser. Ich mache jetzt keine Scherze über das kommende Christenfest, Karfreitag samt Ostern, und mögliche Verletzungen.

Wir sind einfach erleichtert.

Uhhhhh, ja, Sie haben recht, der war flach, aber der musste einfach sein.

Fröhliche Weihnachten von Herzen nach Prag.

 

 

 

 

 

 

In der dritten Abteilung wird es dafür umso kulturell wertvoller. Dieses Bildchen knipste ich auf dem Abörtchen des wunderbaren Restaurants Ein Zimmer Küche Bar in Nürnberg. Wenn Sie jemals nach Nürnberg kommen und drei Wochen vorher reserviert haben … hossa, das ist eine Küche, über der bald Sternchen funkeln werden, Michelin-Sternchen, meine ich. Weihnachtssternchen sowieso.

Für des Französischen weniger Mächtige, also für Menschen auf meinem Niveau ungefähr, liefere ich mal die Übersetzung

Wo bitte geht es zum Meer?, steht da in etwa. Das fragt der Bär. Der steht auf festem Grund, neben einem Abgenadelten, vor sich einen stummen Fisch, über sich ein Wölkchen. Und was macht der Fisch, der sich überdies vogelgleich zu bewegen scheint? Der antwortet mit einem Piktogramm.

Ich finde das herrlich absurd. Sie können jetzt aber auch noch Welt-Öko-Kritisches hineinlegen oder einen Gottesbezug zu seiner unendlichen Schöpfung. Sie könnten auch sprachkritisch werden und sich fragen, warum der Karikaturist, sicherlich Franzose, das s’il vous plâit irgendwie s’il vous plzit, mit plz, der Kurzform für please, schreibt.

Rätseln über Rätsel.

Fröhliche Weihnachten von Herzen nach Frankreich und die Schöpfung!

Und Ihnen, ebenfalls von Herzen, auch …

Kommentar hinterlassen on ""

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

*Anzeige: Die Seite enthält Links zu mehreren Webseiten, auf denen Sie Bücher bestellen können. Hierbei handelt es sich um Werbung. In eigener Sache zwar, aber Werbung bleibt Werbung, weshalb ich Sie an dieser Stelle darauf hinweise.