Mit Kotze friert man nicht

Zum Wochenende, liebe Schneeschipperinnen, Schlittenzieher, Flockenbetrachterinnen, Weiße-Pracht-Genervte und Leserinnen, zum Wochenende etwas Unterhaltsames und zugleich Lehrreiches – die ideale Kombination für mein kleines, feines Tagebuch, seit Juli 2011 übrigens, Beitrag Nummer 1581 heute. Manchmal frage ich mich, ob es in diesem Lande eine Tagebüchnerei gibt, die (1) von nur einem betrieben wird (2) so kontinuierlich produziert (3) werbefrei ist und (4) derart erstklassige Artikel werktäglich abliefert. Gehört das zur Sache, Herr Schreiber? – Nein, aber es muss mal gesagt werden.

Wir waren beim Schnee, zum Schnee passt bestens der neue Alpenkrimi von Jörg Maurer. Wenn Sie dessen in Garmisch-Partenkirchen spielendes Panoptikum skurriler Typen um Kommissar Jennerwein nicht kennen, sollten Sie es nachholen.

Sein neuer heißt ω Im Schnee wird nur dem Tod nicht kalt. Allein der Titel! Und abermals: Ich habe da keine Aktien, ich erwähne den, weil ich sehr überzeugt bin.

Er trug eine altmodische, jägergrüne Lodenkotze …

Ja, bitte stutzen Sie. Das gibt es. Eine Kotze kennt sogar der Duden. Ich darf zitieren: Kot|ze, die; -, -n [mittelhochdeutsch kotze, althochdeutsch chozzo, chozza, Herkunft ungeklŠärt] (sŸüddeutsch, šösterreichisch): 1. grobe Wolldecke. 2. Umhang aus grobem Wollstoff.

Und ja, genau so (man darf genau und so trennen, wenn man das so betonen will) wie das Erbrochene. Das ließ mich zweifeln, denn ich hatte meinen Vater, selbst passionierter Waidmann (Weidmann mit E geht auch) im Ohr, von dem ich dieses Wort kannte, da war ich vielleicht zwanzig: Hört sich an wie was Ekliges, wird aber mit Doppel-Z geschrieben.

Vielleicht war es damals so. Mein Vater parlierte fließend mittelhochdeutsch, fand aber selten Zuhörer oder Mitredner. Wie Sie oben lesen, schrieb man dieses Wort vor Jahrhunderten mit einem Doppel-Z.

Einerlei. Wenn Ihnen nach dem Schneeschippen schlecht werden sollte … nein, den Gedanken streichen wir.

Wenn Ihnen nach der Abendeinladung bei Nachbars die Tagliatelle robusta al frutti di mare di 1989 nicht bekommen sollte … gestrichen, ebenso.

Mist, nichts fällt mir ein, das Ihnen hilft, dieses total unnütze Wissen an den Mann zu würgen …

Ihnen ein feines Wochenende jedenfalls.

 

Kommentar hinterlassen on ""

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

*Anzeige: Die Seite enthält Links zu mehreren Webseiten, auf denen Sie Bücher bestellen können. Hierbei handelt es sich um Werbung. In eigener Sache zwar, aber Werbung bleibt Werbung, weshalb ich Sie an dieser Stelle darauf hinweise.