Gerne mit -en genommen

Heute geht es kurz und schnell. Ich will Ihnen auch zeigen, dass niemand die Bandbreite unserer Sprache beherrscht. Und ich weise mal wieder auf Hilfsmittel hin, derer Sie sich schnell bedienen können. Kontrahenten heute: Spiegel online und die Beugung, die Deklination. Es geht um das Substantiv Karikaturist.

Lesen wir erst einmal …

Rassismusvorwurf gegen Karikturist

Ich habe keine Ahnung, um was es geht. Ich lese die Promi-Meldungen im Spiegel selten.

Tauchen wir lieber in die Grammatik. Das Wörtchen gegen ist eine Präposition, ein Umstandswort. Der Duden sagt dazu: ge|gen <PrŠäposition mit Akkusativ> [mittelhochdeutsch gegen, althochdeutsch gegin, Herkunft ungeklŠärt]. Und da beißt die Maus auch keinen Faden ab. Mit Akkusativ, Wen-Fall, vierter Fall. Gegen wen geht der Vorwurf?

Gut, das haben wir geklärt.

Suchen wir also nach dem Akkusativ von Karikaturist. Bei solchen Fall-Fällen empfehle ich immer canoo.net, eine wunderbare Seite mit allen Flexionen, Verben wie Substantiven. Gibt es zwei Möglichkeiten, sagt canoo das.

Alles klar. Das Wort Karikaturist heißt nur im Nominativ Singular Karikaturist. In allen anderen Form klatschen wir ein -en dran, lieber Spiegler. Kann man lernen, kann man nachschlagen. Ist kostenlos. Geht schnell. Also, auf ein Neues. Wir warten auf den nächsten Nicht-Blick ins Netz. Wahrlich kein Licht-Blick …

Kommentar hinterlassen on ""

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

*Anzeige: Die Seite enthält Links zu mehreren Webseiten, auf denen Sie Bücher bestellen können. Hierbei handelt es sich um Werbung. In eigener Sache zwar, aber Werbung bleibt Werbung, weshalb ich Sie an dieser Stelle darauf hinweise.