Aufs Neue! Streue ohne Reue!

Na, hören Sie mal! Eines der Phänomene des Deutschen ist seine Fähigkeit, Substantive aneinanderreihen zu können, bis die Schwarte kracht. Wort-Ungetüme bilden sich da. Ja, das Deutsche ist eine Wortungetümbildungsmaschineriesprache (schon haben wir eines) sondergleichen (bitte ohne Fugen-S), die wohl sonst nur mit dem Finnischen … ach, ich weiß es nicht.

Zwar gibt es sanfte Hinweise (von mir zum Beispiel), Wörter mit mehr als sieben Silben zu trennen, aber das ändert nichts an der Aneinanderreihungswörterkonzeptweltoffenheit (und noch eines) unserer Sprache.

Die Trennung von zusammengesetzten Hauptwörtern ohne den feinen Binder (den bitte: , nicht den: ––und schon gar nicht so: Salz Leerzeichen Leerzeichen Streuer) ist hingegen … Mumpitz, nein, sie ist grottenfalsch. Herr Lehrer, den Rotstift bitte.

Streu Salz

Blöd Sinn! Das ist falsch.

Langsam. Leser Robert W. aus B, der mir dieses Bildchen, mit Dank wie immer, geschickt hat, könnte man entgegenhalten, dies sei ein Imperativ, eine Befehls Form. Herrschaft Zeiten!, dann sollte aber auch ein Ausrufe Zeichen folgen, zu

Streu Salz!

… und wir hätten überhaupt keine Mühen. So aber, liebe Streumaxens, müssen wir euch leider in diesem Tagebuch auftauchen lassen und euch klar sagen: Das üben wir noch mal. Wir nennen das Deppen Leer Zeichen. Da streuen wir mal Salz drüber, dann taut das weg. Ja, was streuen wir drüber?

S t r e u s a l z!

Kommentar hinterlassen on ""

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

*Anzeige: Die Seite enthält Links zu mehreren Webseiten, auf denen Sie Bücher bestellen können. Hierbei handelt es sich um Werbung. In eigener Sache zwar, aber Werbung bleibt Werbung, weshalb ich Sie an dieser Stelle darauf hinweise.