Auf der Rolltreppe zu schnell

Der Maduro, der wilde Venezolaner, ist schon länger einer, der Schlagzeilen macht. Diese Meldung aus Spiegel online ist schon ein paar Tage alt. Mit geht es auch nicht um den Herrn an der Spitze der Katastrophe – mir geht es um eine Wendung.

Ein bekannter Reporter aus Lateinamerika stellt dem Herrn Maduro eine Frage. Und was passiert?

der eskalierte und verwies den Reporter nach einem Eklat des Landes.

Und dann schauen wir uns doch mal das Verb eskalieren an, kommt aus dem Englischen und hat dort mit der Rolltreppe zu tun.

Man kann etwas eskalalieren lassen. Donald Duck und sein Onkel ließen die Finanzkrise eskalieren. – Bettina und Bernd ließen den Ehestreit eskalieren. Man kann sogar, sagt der Duden, etwas eskalieren, im Sinne von: durch Nichteingreifen oder Zündeln etwas verschärfen. Sie eskalieren den Krieg.

Aber niemand kann selbst eskalieren. Nun, der Herr Maduro mag vielleicht eigenständig auf der Rolltreppe gondeln. Wenn er aber trumphaft austickt in der Öffentlichkeit, wenn er die Contenance verliert, wenn er rumzickt, tobt, das Zepter schwingt, Leute beleidigt, ausrastet, die Nerven verliert, dann ist jeder dieser Vorschläge richtiger als das Spiegel-Deutsch.

Also, der eskalierte ist einfach nur grottenfalsch. Sagen Sie mir, dass ich damit richtig liege oder ich eskal… Dingsbumms …

Kommentar hinterlassen on ""

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

*Anzeige: Die Seite enthält Links zu mehreren Webseiten, auf denen Sie Bücher bestellen können. Hierbei handelt es sich um Werbung. In eigener Sache zwar, aber Werbung bleibt Werbung, weshalb ich Sie an dieser Stelle darauf hinweise.