Frisch von der Schaufel

Meine Franken! Heute Abend spielt der bedeutendste Sportverein der Region, auch Der Club genannt, gegen einen anderen Klub, der mir nahesteht, gegen den Hamburger Sportverein. Und ja, ich werde wohl rüberradeln. Das Spiel wird übrigens 1:1 ausgehen, weil ich schon mal den Club, den Nürnberger, gegen den HSV hier habe spielen sehen. Damals, beide noch in der Ersten Liga, ging es so aus. Ja, mei!

Ja, mei, meine Franken. Da machen sie Werbung für Edeka, vor dem Edeka.

Für gute Schäufele müssen Sie nicht in den Baumarkt gehen.

Das rockt!

Wie? Sie aus Lingen, Niedersachsen, und Sie aus Binz auf Rügen verstehen nichts? Mehr noch, Sie halten Schäufele für die schwäbische Fassung von Schaufel? Darauf spielen die Werber auch an, wenn sie auf den Baumarkt zeigen.

Nein, das Schäufele ist der Braten von der Schweineschulter, angerichtet mit dem Schulterblatt (übrigens heißt so auch eine Straße in Hamburg(!), zu Deutsch: Schaufel) und der Fettschwarte. Für Zugereiste nur schwer genießbar, für Einheimische hat das Schäuferle, Schäuferla, Schäufala, Schäuferl, Schäufelchen, Schüfeli, Schiifele oder Schiifeli sowie in Hessen auch Kassler (sagt Wikipedia) Kultstatus. Es gibt ein Restaurant, in dem nur Schäufele gereicht werden. War ich mal. Meine Frage Haben Sie auch was Leckeres? wurde mit der sofortigen Exilierung aus Franken beantwortet. Ich bekam dann den Schäufele-Bratensaft mit Strohhalm.

Und noch eine kulinarische Anekdote aus diesem Landstrich: Ein mir sehr wohl bekannter alter Herr, Gott hab ihn selig!, ausgewiesenster Kenner dieses Fleischbrockens und jemand, der Meilen ging für gute Schäufele, aß das beste Schäufele meines Lebens in einem Restaurant namens Bienenheim. Betrieben wird das Bienenheim von einem Griechen.

Sie sehen schon, dieser Witz von Edeka funktioniert nur regional. Als Freund von Wortspielen mag ich ihn. Den Witz, nicht das Fleisch.
________________________________
Nachtrag in Dudens Sache
Der Duden Verlag hat eine neue Seite im Internet, auf der jeder seine Texte auf Rechtschreibung und Grammatik überprüfen kann. Ich habe mit dem Duden vereinbart, hin und wieder meine Texte gegen diese Seite laufen zu lassen. Sie hört übrigens auf den Namen ω Duden.Mentor.

Alles gut gemacht, Herr Duden. Dass das Programm die Abarten des Fleischstücks nicht kennt und markert, sehe ich aus gelungen an.

Und nach einem Fragezeichen (was Leckeres?) will das Programm groß schreiben lassen. Auch in Ordnung.

Kommentar hinterlassen on ""

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

*Anzeige: Die Seite enthält Links zu mehreren Webseiten, auf denen Sie Bücher bestellen können. Hierbei handelt es sich um Werbung. In eigener Sache zwar, aber Werbung bleibt Werbung, weshalb ich Sie an dieser Stelle darauf hinweise.