Elstern leicht gemacht

Liebe Leserinnen und auch Leser, liebe Leidtragende unter der Knute unseres Finanzministers, der Sie seit Wochen auf den Freitag starren. Wie, Sie kennen sich nicht aus mit Einkommensteuererklärungen und deren Finaltag 31. Juli? Ist der Freitag.

Und aus diesem Grunde erfreue ich Sie in dieser Woche, bis ich meine Erkärung an das Finanzamt Süd, zHd Olaf Scholz, Berlin geelstert habe, mit netten Kleinigkeiten. Wie, Sie wissen auch nicht, was die Elster ist? So was wie die Elektronische Steuererklärung. Genug davon.

Sie finden im Bildchen, Fundstelle: Facebook, eine Reihe von Wörtern, die Ihnen erst einmal waghalsig idiotisch falsch geschrieben vorkommen. Sie sind aber nicht. Knobeln Sie! Üben Sie einfach so lange, bis Sie einen sinnvollen Text lesen. Es geht …

Und denken Sie dabei immer an meine Worte, mein Ceterum censeo: Lieber einen Binder im Wort zu viel  – als einen vergessen.

Viel Spaß!

2 Kommentare zu "Elstern leicht gemacht"

  1. Wie schade, dass er mit Oma nicht in der Dachstube und im Gastraum war!

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

*Anzeige: Die Seite enthält Links zu mehreren Webseiten, auf denen Sie Bücher bestellen können. Hierbei handelt es sich um Werbung. In eigener Sache zwar, aber Werbung bleibt Werbung, weshalb ich Sie an dieser Stelle darauf hinweise.