Alles im Lot

Hallo, Leudz, heute bin ich mit mein Block wieder ganz weit vorn. Aber so weit. Ich halte was aus RTL.de ins Rampenlicht– und schon in der Überschrift zeigt sich, was … ich nicht verstanden habe. Sackra!

Wir lesen …

Allgemeinwissen ist auf jeden Fall on fleek bei uns

Stark. Und dann lesen wir im Text, dass irgendwelche Bewohner eines Sommerhaus der Stars nicht wissen, wie viele Minuten ein Tag hat und wo der Bundespräse bellevuet. Aber Allgemeinwissen … fluppt! Alles wuppe!

Und nun wollen Sie natürlich wissen, was on fleek bedeutet. On fleek, das lese ich, ist so wahllos, dass die Schreibweise vollkommen egal ist. Der Begriff wird ausgeliefert als …

  • onfleek
  • on fleak
  • onfleak

Ich ergänze mal: onflieg (Einchecken am Flughafen), onfleck (den Ei-Fleck auf der Krawatte locker überpinseln mit Marmelade) oder onfleet (der Fregattenkapitän ist an Bord).

Oder onfleek direkt. Das ist schwerst Finnisch und bedeutet in der Tat „auf Flöte“.

Hat Yannis Laukamääkii wieder Drogen genommen? – Ja, er ist schwer auf Flöte, der alte Musikus.

Und nun erlöse ich Sie mal. Die bei solchen Problemen sehr hilfreiche Seite bedeutungonline.de schreibt dazu: „On fleek“ ist eine Wortneuschöpfung, die seit wenigen Jahren in den Vereinigten Staaten von Amerika bekannt ist. „Fleek“ selbst ist entstanden aus der Verbindung von „fly“ und „sleek“: Fly bedeutet: cool, lässig („Fly sein“ wurde 2016 zum Jugendwort des Jahres gewählt.) „Sleek“ bedeutet: Glatt, geschmeidig, gepflegt, schnittig.

Aha. Ist also was Positives. Oder wie wir sagen würden: Sitzt, passt, wackelt und hat Luft. Oder: Passt schoo. Oder: Knorke. Dufte! Alles in Butter. Prima!

Aber diese Ausdrücke scheinen für die jungen Akademiker im Sommerhaus der Endgegner zu sein. Ich habe noch mal die RTL-Mittelung zitiert.

Und noch etwas lernen wir frisch dazu. Eine mir unbekannte Dame namens Lisha muss mir erst gar nicht näher vorgestellt werden. ω YouTuberin Lisha (34) reicht.

_________________
Nachtrag, 11:58:
Herr Murayama hat sich des Worts angenommen und es in den Kommentaren zitiert. Ich empfehle die Lektüre, Englisch erforderlich. Auszug: Während der erste User also praktisch nur über die Anwender dieses Ausdrucks Auskunft gibt, hält sich ein zweiter User kürzer und gibt auch die tatsächliche Bedeutung an: „Slang term used by uncultured idiots to describe perfection.“

3 Kommentare zu "Alles im Lot"

  1. Leif-Ove Murayama | 20. Oktober 2020 um 11:48 | Antworten

    Das Urban Dictionary (www.urbandictionary.com/) ist bei englischen Ausdrücken recht zuverlässig und manchmal auch recht unterhaltsam. Zu „on fleek“ weiß es etwa zu berichten:

    „A word used by those intent on decimating the English language, and further depleting the ever dwindling repository of individuals capable of intellectual conversation.

    For anyone who uses the term ‚on fleek‘ I’ve added links to the big words to help you out.

    I have a terrible vocabulary because I am a high school dropout. I have difficulty expressing myself with actual words, so I compensate for my inadequacies by using made up words and hope that no one questions it. In the likely event that someone DOES question it, I will react as if they are laughably out of touch. My portrayal of an uneducated social media whore is on fleek.“

    Während der erste User also praktisch nur über die Anwender dieses Ausdrucks Auskunft gibt, hält sich ein zweiter User kürzer und gibt auch die tatsächliche Bedeutung an: „Slang term used by uncultured idiots to describe perfection.“

    Summa summarum beschreiben diese beiden Einträge nicht nur den Ausdruck „on fleek“, sondern auch sein berüchtigtes Ansehen im englischen Sprachraum sowie wohl auch das Niveau oben erwähnter Sendung.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

*Anzeige: Die Seite enthält Links zu mehreren Webseiten, auf denen Sie Bücher bestellen können. Hierbei handelt es sich um Werbung. In eigener Sache zwar, aber Werbung bleibt Werbung, weshalb ich Sie an dieser Stelle darauf hinweise.