Frisch vereint vor Weihnachten

Mein HSV, da bin ich ganz ehrlich, macht mir derzeit viel Freude: Gestern Abend hat er drei Punkte mit einem 1:2 aus Karlsruhe mitgenommen. Vor ein paar Wochen hat der Sportdirektor des HSV, ein Herr Boldt, ein Angebot aus Rom bedenken müssen – und danach wieder ausgeschlagen, wie wir heute wissen. Mit Verlaub, wer will schon nach Rom, wenn man in Hamburg arbeiten darf.

Ich zeige Ihnen einen Ausschnitt eines Pressetextes, der sich genau mit diesem Phänomen befasst. Mit dem fußballerischen. Sie wissen aber, dass ich andere Phänomene in den Vordergrund stelle.

… wollen sich Jonas Boldt (38) und die Bosse im HSV-Aufsichtsrat um Marcell Jansen (34) zusammen setzen.

… steht da, und ich freue mich, dass die beiden jungen Herren ihren Knigge gelesen haben und sich zeitgleich, also zu selben Zeit, im besten Falle sogar mit derselben Geste – Aufstützen auf die Tischkante, Heben des Rocksaum, Vorziehen des Stuhls – an den Tisch setzen. Denn das steht da.

Sie setzen sich zur gleichen Zeit, zusammen. Sie nehmen zusammen, gemeinsam Platz.

Ich halte es für denkbar, dass etwas anderes gemeint ist: die Verabredung zu einem Gespräch, wie ist der Duden meint: sich treffen; zusammenkommen [um gemeinsam zu beraten]: man wird sich bald zu Verhandlungen zusammensetzen. Duden-Zitat-Ende.

Dann aber muss man das Wort als eines schreiben: zusammensetzen.

  • Ich gebe zu, dass das Zusammen- oder Getrenntschreiben von Verben einer der miesesten Aufgaben ist, die einem das Deutsche stellt.
  • Ich gebe zu, dass ich in dieser Disziplin die meisten Fehler mache.
  • Ich gebe zu, dass ich mir meine Lektorate nach Fertigstellung aller Eingriffe noch einmal genau auf dieses Phänomen hin anschaue. Und obwohl ich einigermaßen sicher bin, so bilde ich es mir ein, schaue ich von zehn Zweifelsfällen immer noch drei Fälle im Duden nach.

Es gibt einen Erklärsatz, der lautet: Wenn die beiden Wörter nur im übertragenen Sinne ein neues Wort ergeben, schreibt man zusammen, sonst getrennt. Ich mache das mal an einem Beispiel klar, und ich hoffe, dass Sie jetzt keine roten Ohren werfen: Es gibt einen Unterschied zwischen zusammenkommen und zusammen kommen. Das eine bezieht sich eher auf den eigentlichen Anlass dieses kleinen Textes, also das Bildchen oben: Der HSV bittet Herrn Boldt zu Tisch. Beim anderen ist das eine die Voraussetzung für das zweite, sozusagen, wenn Sie verstehen, was ich meine …

Kommentar hinterlassen on ""

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

*Anzeige: Die Seite enthält Links zu mehreren Webseiten, auf denen Sie Bücher bestellen können. Hierbei handelt es sich um Werbung. In eigener Sache zwar, aber Werbung bleibt Werbung, weshalb ich Sie an dieser Stelle darauf hinweise.