Das Brot fürs Jahr 2014

Ist ja wohl mein Lieblingsladen, der Lidl an der Regensburger in Nürnberg. Immer tolle Angebote (nein, die zahlen nix, nix!), immer schicke Plakate. Weiter unten finden Sie die anderen Fundstellen, auch die, an denen ich mehrfach angemerkt habe, es reiche vollkommen aus zu sagen, dass man mehrfach täglich backe – das sei ja frischer als jeder Backshop oder jede Backfactory. Frischer, liebe Lidls, als mehrmals täglich geht nicht. Ich wiederhole mich.

Aber jetzt, in diesen kalten Februartagen, überrascht mich der Laden abermals: Weltmeisterbrot. Uhhhhhh …

Lidl, wir sind nicht Weltmeister! Sind wir nicht! Nun ja, der Vettel hat es gepackt, aber die Damen im Fußball lieben sich japanen, und der Spanier ist oder war bei den Herren der stärkere.

Suchen wir also nach Gründen, warum ein Brot so heißt.

(1) Lidl hat die Goldmedaille beim Brotbacken bekommen. Aber dann würde der Laden das anders herausstellen, mit ganz vielen Ausrufezeichen. Überdies steht die Kette nicht in Verdacht, beim Brotbacken mehr als Mittelklasse zu sein – die Teige kommen allesamt aus Polen und der Ukraine.

(2) Es findet in diesen Tagen eine Weltmeisterschaft statt mit deutschen Ambitionen, von der ich nichts weiß – im Dauer-eBayen, Einbaumwerfen oder Eieruhrvertickern. Kann sein …

(3) Die für mich naheliegende Begründung: Die Abteilung GX.PR.13/t_98, bei Lidl zuständig für die weltweite Nachrichtenbeschaffung und intern Grüne-Wiese-Pullach genannt, hat ermittelt, dass in diesem Jahr ein fußballerisches Großereignis stattfindet – nach dem Pokalendspiel Greuther Fürth vs. Borussia Mönchengladbach und dem CL-Endspiel in München ohne lokale Beteiligung: das Ding da im Juni und Juli in Polen  (Lidls Brotteige, siehe oben) und der Ukraine (Lidls Brotteige, siehe oben).

Dumm nur, dass diese, sagt jedenfalls die Seite der UEFA, keine Welt-, sondern lediglich eine Europameisterschaft ist. Ihr Lidls, ohne Brasilien, ohne Argentinien – sogar, Stand heute, noch mit Griechenland. Und wenn sich nur Europäer bekicken, nennen wir das EM. Wenn die Nordkoreaner und die Polynesier und die dann wieder friedlichen Ägypter mitspielen dürfen, nennen wir das WM. Kommt erst 2014 wieder. Dann könnt Ihr ja ein Brot anbieten, das so heißt, vielleicht mit viel Jogi drin, einer Zutat Schweinsteiger und dem Gemeckere von Podolski (Ex-Polen).
…………………………
Und hier die Lidl-Chose als Link-Quintett:
ein Urlaubsplakat X und das Fragezeichen X Plakat02 Plakat01 Plakat03

_________________
Non scolae … Unterm Strich was fürs Leben
* 
Wenn Sie die Idee hatten, in der Überschrift für’s zu schreiben – vergessen Sie diese Idee gleich. So ist es richtig: … fürs Leben …. Steht da auch in grün zwei Zeilen weiter oben.

Kommentar hinterlassen on ""

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

*Anzeige: Die Seite enthält Links zu mehreren Webseiten, auf denen Sie Bücher bestellen können. Hierbei handelt es sich um Werbung. In eigener Sache zwar, aber Werbung bleibt Werbung, weshalb ich Sie an dieser Stelle darauf hinweise.