Nach Bamberg mit einem !

Da lacht der Knabe dem Betrachter ins Gesicht. Solche Kerle wünscht man sich an der Hochschule Bamberg. Nett, aufgeschlossen. Soll er doch kommen. Soll er doch kommen – das ist ein Ausruf. Und hinter so etwas machen wir das Zeichen, das auch so heißt; dieses: ! Soll er doch kommen!

Eine Aufforderung ist das, ein Laut in der Wüste. So wie Studier‘ an der Hochschule Bamberg Steht dahinter eine Ausrufezeichen? Nein. Dann geben wir dem netten jungen Mann doch eines mit auf dem Weg nach Bamberg vom Nürnberger Hauptbahnhof (da klebt dasPlakat) in die nächste Stadt.

Das müssen wir ihn gar nicht; wir haben ja eines. Dein Studium im Gesundheitsbereich*(Leerzeile)! Da ist es. Steht hinter einem Aussagesatz, einem einfachen. Da gehört es aber nicht hin. Komm zum verbotenen Streik auf Frankfurter Flughafen! Deine Chance im Sicherheitsbereich* … 

Also platzieren wir das Ausrufezeichen um, denken daran, dass zwischen dem letzten Wort des Satzes und dem Satzzeichen hier kein Leerzeichen bleibt – und fertig ist die Laube*!

Ist sie eben nicht. Aufmerksame Leser werden den Apostroph hinter Studier gesehen haben. Brauchen wir den? Ne, kann, aber muss nicht … Kann weg!
________________________________
Non scholae … Unterm Strich was fürs Leben

* Über das fürchterliche Wort Bereich werde ich mich noch eingehend auslassen. Warum fürchterlich? Weil es meist durch ein besseres zu ersetzen ist. Ich zitiere mal Wolf Schneider dem den Großen, nicht wörtlich aber sinngemäß: Er ging aus dem Sanitärbereich in den Wohnbereich, um den Gästen, die sich im Eingangsbereich versammelt hatten, nicht mit schmutzigen Fingern zu begegnen. Übersetzt: Er ging von der Toilette ins Wohnzimmer, um den Gästen im Eingang … Auf dem Plakat ließe sich der Gesundheitsbereich prima durch das bessere Wort Gesundheitssektor ersetzen.
* Fertig ist die Laube ist eine herrliche Redewendung: Das geht doch schnell – davon machen wir nicht viel Aufhebens – sollte nicht schwer sein – mach nicht so solches Trara darum! – zier Dich nicht! Kommt sicherlich daher, dass für die Häuslebauer-Nation es einfacher ist, eine Laube im Garten zu zimmern als ein ganzes Haus zu errichten.

Kommentar hinterlassen on ""

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

*Anzeige: Die Seite enthält Links zu mehreren Webseiten, auf denen Sie Bücher bestellen können. Hierbei handelt es sich um Werbung. In eigener Sache zwar, aber Werbung bleibt Werbung, weshalb ich Sie an dieser Stelle darauf hinweise.