Gib dem daXX eine Schanze!

160309_HSV_DumpfDas fällt mir schwer heute, sehr schwer. Denn die Schreibenden, die ich präsentiere – und ich präsentiere sie, rein schreiberisch, nicht im besten Licht – sind samt und sonders Freunde von mir. Also nicht Freunde in dem Sinne, dass wir uns bei Maria treffen und drei bis vier Wein heben und gute Wurst essen. Nein, echte Freunde. Unser Herz, unser schwarz-weiß-blaues, schlägt im selben Takt.

Für den HSV. Nur der HSV!

Für alle, die sich mit Weltgeschehen nicht so auskennen: Der HSV ist ein seit mehr als fünfzig Jahren (Rekord!) an der Bundesliga, der Ersten, teilnehmender Verein aus Hamburg mit seit Jahren eher mäßigem Erfolg – na ja, bis zur Erfolgslosigkeit und mit viel, viel, viel Glück. Uppss, habe ich das wirklich so geschrieben, schwarz-weiß-blau, wie ich im Inneren gefärbt bin?

Der HSV hat am Wochenende die Hertha aus Berlin (so spricht man in meinen Kreisen und meint damit Hertha BSC Berlin, derzeit Dritter der Liga) mit 2:0 nach Hause geschickt. Sensationell! Auf den Facebook-Seiten, die sich mit dieser Herzensangelegenheiten befassen, tobt man, also meine Freunde toben. Und sie toben leider nicht viel schreibsicherer als jener Angler, den ich vor ein paar Tagen zitierte, schauen Sie hier.

Es geht um Menschen im stinknormalen Alltag und ihren Umgang mit Sprache. Mit das/dass vor allem, und je länger ich mich bloggend und lektorierend mit Sprache befasse, lerne ich, dass(!) das/dass wirklich das Hauptproblem ist.

Darum noch einmal in aller Kürze die einfachste Regel: Kann man ein geplantes daXX ersetzen durch dieses oder welches, immer nur ein S! Ein S, dieses, welches – ein S! Noch mal?

Testen Sie diese Faustregel doch mal an den Sätzen meiner Freunde. Und wenn Sie manchmal den Namen Leverkusen lesen, stören Sie sich nicht daran. Bayer Leverkusen, ebenfalls an der Bundesliga teilnehmend, ist der Verein, gegen den mein HSV am Wochenende …

Und dann taucht da noch der Begriff Schanze auf. Garmisch-Partenkirchen, Skispringen? Nein, die Dame meint Chance. Ist aber auch manchmal schwer mit dass Deutsche.

Apropos schweres Deutsch. Morgen präsentiere ich Ihnen eine echte Kopfnuss. Über die denke ich seit vier Tagen nach. Und bisher habe ich keine Lösung gefunden. Es geht nicht um den HSV – es geht um Milch.

Kommentar hinterlassen on ""

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

*Anzeige: Die Seite enthält Links zu mehreren Webseiten, auf denen Sie Bücher bestellen können. Hierbei handelt es sich um Werbung. In eigener Sache zwar, aber Werbung bleibt Werbung, weshalb ich Sie an dieser Stelle darauf hinweise.