Neue Wörter I: aufnüchtern

 

Nüchtern, Ausnüchterungszelle Habe heute morgen in Facebook gelesen, dass jemand einen Teil der Nacht in derAufnüchterungszelle verbrachte. Noch mal lesen: AuFnüchterungszelle. Die Ausnüchterungszelle findet sprachlich ihren Sinn darin, dass sie jemanden zum „Ausnüchtern“ aufnimmt. Steht für „wieder nüchtern“ werden: (r)aus der Alkohol! Könnte auch „Nüchternzelle“ heißen, oder „Nüchterungszelle“. Mit 2,3 Promille rein, mit 0,3 wieder raus – die Zelle, die Zeit (und der Spucknapf) verdampfen zwei Promille oder vier Flaschen Wein. Die Auf(!)nüchterungszelle hingegen hat was von Auf(!)wachen, Auf(!)erstehen, Auf(!)Forsten, Auf(!)gang. Ist also deutlich tatorientierter, ja, hoffnungsvoller. Sollte da jemand ein prima Wort geschaffen haben – unter Restalkohol: aufnüchtern? Nüchtern wieder auferstehen?


Kommentar hinterlassen on ""

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

*Anzeige: Die Seite enthält Links zu mehreren Webseiten, auf denen Sie Bücher bestellen können. Hierbei handelt es sich um Werbung. In eigener Sache zwar, aber Werbung bleibt Werbung, weshalb ich Sie an dieser Stelle darauf hinweise.