Jetzt geht’s los, jetzt geht’s los!

Screenshot 2015-03-30 12.10.45Jetzt geht’los, jetzt geht’s los! Heute um 12 Uhr – jaja, mittags, Sie! Also, heute Mittag startet das welteinmaligste aller welteinmaligen Experimente. Wir stehen vor einem Roman, der in Teilen fertig geschrieben ist. Von nun an wird jeden Montag – Sie ahnen es: immer, wenn Sie in den Kantinen Mahlzeit! rufen – ein Kapitel online gestellt. Der Roman, der sich scheibchenwochenweise veröffentlicht. Ein Jahr lang.

Daten zum Autor Marcel Magis finden Sie hier. Angaben zum Roman? Ja, es geht um ein Sinnen über Literatur, um ein sehr kluges Sinnen. Überhaupt sollten alle, die aufgrund des Bildchens da oben annehmen, hier ginge es um Comic, Comic-Helden auf große Fahrt oder um die Frage, wie Noah eine Frau fand, gar nicht erst klicken. Sie werden enttäuscht.

Magis fordert Sie auf, das Hirn einzuschalten und ihn auf seinen Pfaden zu begleiten. Er hat ein paar Protagonisten. Es geht natürlich um Liebe, es geht natürlich um die Frage, wie man lebt. Aber es geht auch um die Frage, was Literatur will, kann, darf, soll. Wie sie entsteht. Und wie Menschen leben, die von Literatur leben. Und in ihr leben.

Ach, ich vergaß: Sie finden das Werk auf marcel.magis.de, genauer zum Klick hier. Das Werk heißt Kite und Jean. Ahnen Sie schon. Und jetzt folgt ein Vor-Geschmäckle.

„Bist du wach?” fragte er.
Ich drehte mich auf die andere Seite, zur Wand hin.
„Wir müssen los”, sagte er.
„Ich will nicht”, sagte ich.
„Wir müssen. Das Schiff wartet.”
„Was erwartet uns?”
„Ein aufregendes und neues Leben.”
Ich drehte mich zu ihm.
„Mir gefällt es hier”, sagte ich.
„Drüben wird es besser sein.”
Ich sah ihn mir genau an, prägte mir sein Gesicht ein, seinen Geruch und den Geruch meines Bettes. Ich schaute die Gardinen an und die Tapeten und das Foto, das im Regal neben den Büchern stand.
„Ich stehe auf”, sagte ich.
„Gut”, sagte er, und er verließ den Raum und ich schaute ihm nach und auf seinen breiten Rücken und ich dachte: So sieht es also aus, wenn man geht und nie wiederkommt.

Ein paar weitere Angaben über Herrn Magis finden Sie in diesem Artikel, Quelle: eine Zeitung aus Magis’ Wohnort, Hildesheim.

150330_Magis_Moritz

Was habe ich damit zu tun, werden Sie fragen? Nun, ich lektoriere das Stück.

Falsch, ich habe die Ehre, das Stück zu lektorieren. Danke dafür. Wie Sie sehen, klappt das gut mit dem Lektorieren.

Screenshot 2015-03-30 09.56.50

 

Kommentar hinterlassen on ""

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

*Anzeige: Die Seite enthält Links zu mehreren Webseiten, auf denen Sie Bücher bestellen können. Hierbei handelt es sich um Werbung. In eigener Sache zwar, aber Werbung bleibt Werbung, weshalb ich Sie an dieser Stelle darauf hinweise.