Neues aus der Gendermarie

Liebe Leserinnen, nein, ich bin nicht gegen das Gendern, es gibt Schlimmeres, den Angriff eines Hornissinnen(!)schwarms zu Beispiel, Fußpilz, schlechten Espresso oder präsidiale Twitterei, liebe Leser. Oder: Ideen zu klauen. Und so bekenne ich hier, dass der Begriff Gendermarie in der Überschrift nicht von mir ist, sondern vom verehrten Kollegen ω Peter Glaser, mit dem zusammenzuarbeiten ich vor Jahren in Hamburg das Vergnügen hatte.

Klaus H., der immer mit offenen Augen durch die Welt läuft, hat mir mit empörtem Begleitschreiben (und meinem Danke, wie immer) zwei Seiten aus dem Bericht der ω Ruhrtriennale geschickt. Und da tut sich auf, was sich nicht auftun darf, wenn man begeisterter Anhänger der Genderei ist. Nämlich dies: Negativ besetzte Begriffe, liebe Kinderschänder*/Innen und Anlagebetrüger**_/Innen, werden nicht gegendert. Ich hoffe, Sie können es lesen …

… darauf stürzt das destabilisierte Land in einen brutalen Bürger- und Stellvertreterkrieg, Besitzer und Geschäftspartner bestehen darauf, dass in der Fabrik …

Nein, ich will nicht, dass da steht: Bürger*innen- und Stellvertreter*innenkrieg. Affig, überzogen. Aber Besitzer und Geschäftspartner in dieser Extremsituation, die das Stück beschreibt, sollen schon genderbesternt (dieser Ausdruck, eben von mir geschaffen, hängt nun beim Sprachenpatentamt in Dudenhausen) werden. Nicht wahr?

Ebenso, Klaus H. hat es rotliniert, Nutznießer*innen und schmutzige Unternehmer*innen. Merke also, wie in einer famosen Ehe: in guten wie in schlechten Zeiten, bei guten und bei schlechten, negativ konnotierten Ausdrücken. Nicht wahr?

Sie halten das für überzogen? Zufall? Nein, dieselbe Quelle, ein anderes Dokument.

Böse, böse, die Träger von Waffen, denn Waffen tragen nur Kerle, auch wenn sie hier als Unterdrückte aufscheinen. Ein paar Zeilen weiter unten … oh, fröhliche Genderei! Ist ja etwas Positives, weil Künstler, die Performer*innen, Tänzer*innen und Sänger*innen.

Da gendert es durchs Papier. Und genau so darf es nicht sein. Mitgefangen – mitgehangen!

Kommentar hinterlassen on ""

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

*Anzeige: Die Seite enthält Links zu mehreren Webseiten, auf denen Sie Bücher bestellen können. Hierbei handelt es sich um Werbung. In eigener Sache zwar, aber Werbung bleibt Werbung, weshalb ich Sie an dieser Stelle darauf hinweise.