Reif(en) für den Winter …

Manchmal bekommt man kleine Zettelchen, aus denen man Großes lernen kann. Mein Sohn schickte mir diese Notiz gestern Abend aus München – und ich verwerte sie sofort: Was fällt uns auf? Die Komposita, Singular: Kompositum.

Die was …? Die zusammengesetzten Hauptwörter, hier, die merkwürdig behandelten: Winter-Reifen und Sommer-Reifen. Warum soll man bei geläufigen Wörtern den Bindestrich einsetzen? Darum nicht: überflüssig! Winterreifen und Sommerreifen lesen sich doch wunderbar ohne die Strichlein. Niemand stolpert über die Wörter, jeder kann sie lesen. Bindestrich weg!

Dabei bin ich ein großer Verfechter des bindenden Strichs zur Verständlich- und Lesbarmachung von langen, mehrsilbigen Wörter. Merksatz: Je weniger geläufig ein Kompositum mit mehr als fünf Silben, desto eher die Entscheidung pro Strich.

Beispiele? Immer gerne! Wachstumsmotor* liest sich als Wachstum-Motor besser; Jahresendfeierlichkeitenstart sollte sich in Jahresend-Feierlichkeitenstart ergießen, und der Saustallausmister ist genehmer als Saustall-Ausmister. So weit, so verständlich – und so einfach. Und immer nur abhängig von Ihrem Sprachgefühl. Die Faustregel mehr als fünf Silben plus ungewöhnliches Wort – dann Bindestrich gilt dennoch. Bindend ist sie nicht, nur ans Herz gepresst in Momenten der Binde-Unsicherheit (sechs Silben, ungewöhnlich).

Spielt doch keine Rolle, wenn die Reifen gut sind? Na, hören Sie mal. Vertrauen Sie einem, der zwar die Reifen auf der Felge hat, aber nicht mal genau hinschaut, wie die heißen, also nicht alle auf der Felgen haben kann? Honkook mit O? Uppsss, ne, doch mit A, als Hankook-Reifen. Oder doch als Hankookreifen? Nein, wenn Sie einem Eigen- oder Firmennamen ein Wort anpressen wollen, nutzen Sie die Bindung! Mercedes-Bereifung – iPhone-Verwendung – Microsoft-Programm. Ganz einfach. Wenn Sie Ihr Sprachgefühl üben …

Das Sprachgefühl aber hat nichts zu tun mit der Überschrift des Zettelchens. … zu Verkaufen mit großem V? Ist natürlich Unsinn. verkaufen ist hier ein Verb, und Verben schreiben wir wie? Klein! Wenn wir hier ein großes V sehen wollen, sollte es heißen zum Verkauf. Dann wird aus dem Verb verkaufen ein Substantiv – und Substantive wie? Immer groß

* Nun schreien jene, die an vier Fingern abgezählt haben, dass Wachs-tums-mo-tor nicht mehr Silben hat als ein Quartett Teilnehmer. Stimmt, und nun die Fingerchen wieder einrollen und den Ich-bin-empört-Blick senken. Schauen Sie sich mal die Buchstaben des Worts nach dem ersten T an: Alle sind auf einer Höhe bis zum zweiten T, keine Unterlängen wie es ein G, ein P oder ein Q hat, keine Ausrisse nach oben wie beim T, H oder K. Die Buchstaben hängen auf einer Linie. Wenn so etwas vorkommt, wenn also das Relief eines Worts sehr gleichmässig ist, kann man den Strich ebenfalls setzen. Kann! Ich habe es da mal anschaulich vorgemacht.

Nachtrag, 13:34: Gerade kommt eine Meldung herein, die noch einmal deutlich macht, wann Sie auch Bindemittel einsetzen sollten:  Prada und LG kreieren Stilikone. Was zeigen die? Eine Stil-Ikone … schon besser! Ich habe zuerst Silikone gelesen. Lerneffekt: Wenn Sie das Gefühl haben, Bindemittel hülfe … setzen Sie es ein!

Nachtrag, 17. Dezember, 12:28 Uhr: Es kann auch passieren, mal zwei Silben mit einem Binder zu versehen, wie hier geschehen.

Und denen, die nun wieder aufschreien und sagen, dass das Relief des Worts Sommerreifen ja nun wirklich nicht sehr abwechslungsreich sei, halte ich entgegen: Das Wort ist ja wohl überaus gebräuchlich, im Sommer wenigstens. Und: Es ist zusammengesetzt aus zwei überaus gebräuchlichen Wörtern …

………..…………………..…………………..………
Abwehroffensive geld.de (9)

Ich versuche seit geraumer Zeit, Spam des Unternehmens geld.de, Barfußgässchen 11 in Leipzig (Geschäftsführer: Friedrich Weidemann und Oliver Mell) abzubestellen. Gelingt nicht, die müllen anderleuts Kästen zu und leeren den eigenen nicht. Jetzt wird zurückgeschossen. Ich lese endlich mal, was die schreiben und erlaube mir, es zu kommentieren. Los geht es… (Originaltext im Normalsatz; meine Anmerkungen mittendrin in Rot.) Dies ist Folge 9 der kleinen Serie; mit der 10. Folge spamme ich das alles mal in den Briefkasten der Leipziger. 

… unser Weihnachtsgeschenk an Sie: Wir haben hart verhandelt wie hart muss ich verhandeln, bis ich 3,85 Prozent Zinsen bei meiner Sparkasse Nürnberg gekommen? und können Ihnen bei onlinekredit Zinsen ab 3,85 % p.a.* „Zinsen ab“ klingt wenig verlockend, das meint wohl, dass ich die nur bekomme, wenn ich meine Yacht vor Antibes und meinen Golfclub in Wladiwostok in die Waagschale werfe, und das nur jeweils einen Tag nach Vollmond anbieten. Aber nur bis zum 18.12.2011! Die Zeit läuft… – günstig: sparen Sie teure Dispozinsen die machen das ohne Disco? – fair: kostenlose Kreditanfrage (unverbindlich und schufa neutral) ohhh, wie will man eine Kreditanfrage „schufaneutral“ gestalten, oder verstehe ich die miss?  –

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

*Anzeige: Die Seite enthält Links zu mehreren Webseiten, auf denen Sie Bücher bestellen können. Hierbei handelt es sich um Werbung. In eigener Sache zwar, aber Werbung bleibt Werbung, weshalb ich Sie an dieser Stelle darauf hinweise.