Eine Schlampe namens Grammatik

Ich lese das mal vor, was auf auf dem Zettel steht, falls es nicht so gut zu lesen ist (vom Bildschirm fotografiert), zugespielt von einem Freund aus Hamburg: Dear People of the World, I don´t mean to sound slutty, but please use me whenever you want. Sincerely, Grammar.

Übersetzung: Liebe Leute, überall auf der Welt. Ich will nicht wie eine Schlampe klingen, aber bitte benutzt mich, wann auch immer Ihr das wollt. Mit freundlichem Gruß, Ihre Grammatik.

Mit Verlaub, ich finde das witzig. Stellen Sie sich vor, Sie haben dieses Zettelchen in der Tasche und verblüffen Ihren Gesprächspartner, der sich selbstverständlich und geübt und dauerhaft an der Grammatik vergeht, mit der Präsentation des Zettelchens. Nun gut, höflich ist das nicht, nett ist das nicht, und es trägt auch dazu bei, das Gespräch prompt zu beenden und schnell einen Bekannten zu verlieren – aber gut ist es dennoch.

Zur Nachahmung empfohlen? Ja ….

Kommentar hinterlassen on ""

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

*Anzeige: Die Seite enthält Links zu mehreren Webseiten, auf denen Sie Bücher bestellen können. Hierbei handelt es sich um Werbung. In eigener Sache zwar, aber Werbung bleibt Werbung, weshalb ich Sie an dieser Stelle darauf hinweise.