Istanbuler Polyglotterie

Tag zwei An drei aufeinanderfolgenden Tagen zeige ich Ihnen meine Mitbringsel aus der Türkei. Ich habe andere Bilder dieser Art kommentiert, schauen Sie mal die ω Beiträge von diesem an durch. Das muss Sie langweilen. Ich lasse die Kommentare weg und zeige Ihnen nur die Bildchen. These: Die Türken haben einen recht lockeren Umgang mit Wörtern aus anderen Sprachen, vornehmlich dem Französischen.

Gesehen in Istanbul, auf einer der Hauptstraßen. Sogar die Offiziellen kommen an einer Passage nicht vorbei.

Dieselbe Straße, ein paar Meter weiter. Es geht ins Cinema.

Und dann kaufen wir auf derselben Straße, der Istiklal, ein paar T-Shirts für den Nachwuchs.

 

Kommentar hinterlassen on ""

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

*Anzeige: Die Seite enthält Links zu mehreren Webseiten, auf denen Sie Bücher bestellen können. Hierbei handelt es sich um Werbung. In eigener Sache zwar, aber Werbung bleibt Werbung, weshalb ich Sie an dieser Stelle darauf hinweise.