Da kocht doch was …

Heute lernen Sie etwas fürs Leben, für den Rest des Lebens. Wir rekapitulieren erst einmal mit Blick auf die eigene ω Geschichte. Mit Blick in die Kommentare, voll gepatzt, der Schreiber! Wir lernen: Ergeben sich bei Straßennamen, Gebäuden, Institutionen Wörter aus mehreren Nomen, so werden diese Wörter oft gekoppelt. Ein Beispiel: Der Platz vor dem Stadion an der legendären 47362 Lohmühler Blutgrätschkampfbahn, der nach dem legendären Platzwart Friedrich S. Knochenbruch benannt wurde, heißt Friedrich-S.-Knochenbruch-Platz.

Also heißt das Institut, das nach dem legendären Virologen Robert Koch benannt wird, Robert-Koch-Institut.

Falsch. So hieß es bis 1994. Dann besann man sich des Originalen, des Besseren, und nannte es so, wie es immer schon hieß, seitdem es nicht mehr Preußisches Institut für Infektionskrankheiten Robert Koch hieß und wie es das Portal verkündet. Fertig! So heißt es jetzt.

Robert Koch-Institut.

Und nur Unwohlmeinende machen daraus den elsässischen Gastwirt Gaston Robert, der in einem nach ihm benannten institute Öxle misst und Ochsen brät.

Wieder was gelernt. Ich habe diese Erkenntnis gleich an das Paul-Ehrlich-Institut(!), ebenfalls Berlin, und die Max-Planck-Gesellschaft(!) in München gekabelt.

Kommentar hinterlassen on ""

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

*Anzeige: Die Seite enthält Links zu mehreren Webseiten, auf denen Sie Bücher bestellen können. Hierbei handelt es sich um Werbung. In eigener Sache zwar, aber Werbung bleibt Werbung, weshalb ich Sie an dieser Stelle darauf hinweise.