Allgemein

Alterieren über Lidl

Lidl, das hatten wir doch schon! Zwei Plakate (siehe die Links unten) mit demselben Text und lediglich anderer bildlicher Bestückung durch Backwaren bei gleichbleibender Fehlerhaftigkeit. Moniert hatte ich das schon. Klickklick! Ich will mich jetzt…mehr lesen




Oh, Herr, lass es Geist regnen!

Kann man den intellektuellen Zustand einer Gesellschaft besser beschreiben als mit diesem Ausschnitt aus der Bild-Zeitung? Wieso, ey – versteh ich nicht, sagen Sie. Die Katze ist doch eben so …? Dann will ich mal…mehr lesen


Zum Hundersten

Zum 100. Artikel meiner deutschmeisterei.de schweige ich. Und verweise auf einen Bäcker, den ich im Bahnhof von Naumburg an der Saale, Sachsen-Anhalt, gefunden habe. Die Brotmeisterei. Schöner Name. Das klingt nach gutem Handwerk. Der Mohnkuchen war…mehr lesen


Wer oder was qualmt denn da?

Wenn man von den ICE-Strecken weicht, wenn man aufs flache Land will, wenn man – zum Beispiel – aus Hannovers sehr schönem, proppenvollen Hauptbahnhof nach Melle, Niedersachsen, fährt, um dort Kunstwerke an Bahnhöfen zu bestaunen –…mehr lesen



Türkisch-Nürnberg

Nachdem ich während meiner Türkeireise ausführlich den Umgang der Türken mit Lehnwörtern aus dem Französischen, aber auch aus dem Englischen und Deutschen beschrieben habe (alles zu finden unter der Rubrik Türkei in diesem Blog) ,…mehr lesen


In Bohne gegossen – und genossen

Ein Hotel für Vertreter und Tagungen südlich von Leipzig, der Schick, den man heute so hat. Man merkt, dass ein Designer bei der Planung zugegen war, man spürt das Bemühen des Personals, alles ist sauber…mehr lesen


Der Riese, Melle und das dasx

Papperlapapp. Da steht zwar keine Pappel-lapapp in 49324 Melle, Niedersachsen, auf dem Platz vor dem Bahnhof, der es geschafft hat, nach mehr als einjähriger Renovierung den letzten Rang auf meiner Liste deutscher Bahnhöfe zu verlassen. Immerhin….mehr lesen


*Anzeige: Die Seite enthält Links zu mehreren Webseiten, auf denen Sie Bücher bestellen können. Hierbei handelt es sich um Werbung. In eigener Sache zwar, aber Werbung bleibt Werbung, weshalb ich Sie an dieser Stelle darauf hinweise.